All posts filed under: Kreative Gedanken

Häkelpropaganda

Handarbeiterinnen aller Länder…

Zwischen Häkelblog und kreativem Selbstversuch. Irgendwie profillos. Was ist das hier eigentlich? Ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht so genau. Aber mir gefällt’s, labellos wie es ist. Ich stolpere von Einfall zu Einfall, probiere mich mal in dieser Machart aus und mal in einer völlig anderen. Perfekt ist hier gar nichts. Dafür alles selbst […]

neuheit

Wieviel Zufriedenheit braucht die Kreativität?

Machen, um des Machens willen. Der Kreativität freien Lauf lassen. Ohne gleich einen fertigen, dekorativen Anspruch zu haben. Diesen Versuch habe ich schon ein paar Mal in den letzten Monaten unternommen. … z.B. hier & hier  & hier… Jetzt knüpfte ich an eine Kindheitserinnerung an und ließ mich (wieder einmal) von meinen Kindern inspirieren. Ausgehend […]

Stickdoodlen

Kreatives Anstoßen

Am letzten Samstagskaffee zeigte ich euch schon Bilder von meinem Ausflug in die Royal School of Needlework, heute zeige ich euch beim Tee bei Ninjasieben, an was ich gerade sticke. Und zwar im Rahmen (haha, ein Wortspiel…) meines Vorhabens, jeden Monat etwas völlig Sinnfreies zu fertigen & meiner Kreativität einfach freien Lauf zu lassen. (Mehr […]

HerzundKopf

Ohne Sinn und Verstand

Nach dem letzten Samstagskaffee spazierte ich mit meinen Kindern am Rhein entlang. Die Kinder fingen rasch an in einer eigenen Welt zu leben. Sie bauten aus Hölzern und Wurzeln Landstriche und Burgen und gründeten Königreiche. Und ich schaltete für eine Weile meinen Kopf aus und richtete meinen Blick auf die Steine zu meinen Füßen. Und […]

zuvielzeitzumstricken

Zu viel Zeit fürs Stricken

Wenn das Leben turbulent um mich herumwirbelt. Wenn alles auf einmal passiert. Und zwar mehrmals. Und ich keine Ruhe habe, um einen Blogpost zu verfassen. Dann finde ich immer einen Moment, meine Hände zu beschäftigen und etwas selber zu machen. Wie im Wartezimmer. Ich stricke an meiner Decke, beruhige meine Gedanken, fokussiere mich aufs Wesentliche. […]

Schon wieder vorbei…

Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt. Die Schule hat begonnen. Die letzten Raketenreste weichen auf der Straße vor sich hin. Die Hoffnung auf mehr Schnee ist auch schon wieder geschmolzen. Der Januar beginnt, wie der Januar immer beginnt. Mit Grau und Müdigkeit. Dabei haben wir die Ferien so genossen. Geschlafen. Gespielt. Vorm Kamin gesessen. Gelesen. Gerodelt. Gemalt. […]

thisyearsfruitsoflabor

Die Früchte eines Jahres

Ein zeitbedingter Rückblick, sentimental gefärbt. 2014 war ein arbeitsreiches, ausgesprochen gutes Jahr, auf das ich dankbar zurückblicke… Ich habe ein enormes Arbeitspensum vorgelegt, von dem ich reichlich erschöpft bin. Ich habe mein Leben ein kleines entscheidendes Bißchen verändern können. Manche Veränderungen, eine der wichtigsten darunter, lagen nicht wirklich in meiner Hand, waren aber dennoch großartig […]

merlassedendominkölle

Von Kathedralen und Nashörnern

Mein Sohn besuchte mit der Klasse den hiesigen Dom und bewunderte die imposanten Glasfenster. Am Ende der Woche beschloss er, für seine Lehrerin einen Dom zu nähen. Ich wollte ihm helfen und zeichnete zwei spitze Türme sowie die Verlängerung der Kathedrale nach hinten. “So sieht der Dom doch gar nicht aus”, kommentierte mein Sohn. Und […]

kaffeeclose

Si war ser begapt in striken

Was ich am Samstagvormittag so liebe, ist die Ruhe, mit der wir all die Dinge tun können, für die im Alltagstrott so wenig Zeit bleibt. Beim heutigen Samstagskaffee malten wir Stunden über Stunden gemeinsam Monster und andere fiese Kreaturen. Ein riesiger Spaß. Einer fängt an, zeichnet den Kopf, knickt an den Halsansätzen nach hinten und […]