Hinter den Kulissen

Kreativraum

Unlängst schrieb ich einen Post darüber, dass Phantasie Raum braucht, um sich entwickeln zu können, wobei Raum dort mit “Freiheit” übersetzt wird. Raum kann aber auch ganz im Sinne des Wortes als Zimmer, als Ort verstanden werden. Jedenfalls braucht meine Phantasie eine räumliche Umgebung, in der sie sich wohl fühlt und frei entfalten kann. Das ist einerseits der Garten, der, klein wie er ist, mir anregende Ein-Blicke schenkt. Andererseits ist es das Zuhause, in dem ich mich mit Materialien und Bildern und Farben umgeben kann, die mich beflügeln.

Das darf, nein, muss alles wild sein. Erst Kontraste bringen neue Ideen hervor…

Altes, Mitgebrachtes und Selbstgemachtes finden zusammen und erzählen mir Geschichten…

Weitere Einblicke, ganz andere, nicht minder wilde, gibt es bei der wunderbar kreativen Kerstin

 

29 Comments

  1. Hach Mila, ich kann auch gar nicht aufhören, mir all die sehr gelungenen Fotos genauer anzusehen!! Ich mag Deinen Mix wirklich sehr, ich kann mir bestens vorstellen, dass Dein kreativer Geist sich bei Euch pudelwohl fühlt :-)
    Einfach wunderbar dass Du dabei bist und uns Einblicke in Dein Reich gewährst, danke!
    Und noch eine große Bitte: würdest Du mir veraten, wie Du die Teller gemacht hast, also die mit den Fotos, büdde, büdde, ich bin ganz verliebt und inspiriert, ich brauch unbedingt auch solche Teller!!
    Allerliebste Grüße,
    Kerstin

  2. Toll, diese Einblicke in deinen Mikrokosmos! Und eben sehr anregend! Ich glaube, das nächste Mal treffen wir uns in unseren Gehäusen und lassen uns inspirieren….Die Tellersache würde mich auch sehr interessieren, wie Kerstin.
    GLG
    Astrid

    • Ach, erst jetzt habe ich die Quellen entdeckt. Ninainform.punt.nl kenne ich auch schon lange und mag die Sachen sehr…
      GLG

    • Mila says

      Das mit dem Gehäuse-Treffen, das machen wir! Ganz bald!

  3. Wie fein, dieser Raum – ob innen oder außen, Hauptsache, er ist da und er wird durch das Kreative bespielt! Ich mag die Zusammenstellung der Fotos sehr und freue mich über alle weiteren Bilder und Berichte des FreiKreativEinfachsoRaums :-)
    LG. Susanne

  4. Was für ein schönes anregendes Sammelsurium der kleinen Dingen, liebe Mila!! Das Fuchsbild ist total klasse ;)) und welche Schlösser kann man wohl mit den Schlüsseln aufschließen.. überleg?? Hach.. ich würde mich am liebsten sofort auf den Weg zu Dir machen und schauen welche Türen sich für mich bei Dir öffnen.. lächel!! Herzlichst, Nicole

    • Mila says

      Meine Tür ist jedenfalls jederzeit für dich geöffnet…

  5. Inspirierend ist deine Umgebung jedenfalls, wie schön, dass wir ein bisschen gucken können ;-), dann wünsche ich dir genug Freiheit kreativ zu sein! Wild mag ich’s ja auch, so oft kommt da was, weil einfach was irgendwo “herumliegt” und so gern sitze ich im Garten mit meinem ganzen “Zeuchs”… Lieben Gruß Ghislana

    • Mila says

      Ich glaube, wer kreativ ist, kann gar nicht anders, als es wild zu haben, oder? All die vielen Sachen, die unbedingt nützlich sind…

  6. Hallo, liebe Mila,
    danke für diese wunderschönen und inspirierenden Einblicke! Du hast das so schön beschrieben, genau so muß er sein, der kreative Raum :O)
    Die Sache mit den bedruckten alten Tellern ist genial! Da darf ich aber auch erst zu Weihnachten gucken *grins*
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Abend !
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    P.S. Danke für Deine liebe Mail, Antwort kommt in Kürze ;O) Hab bis grad eben Zwetschgen eingemacht und muß gleich wieder in die Küchen,Abendbrot machen ….

    • Mila says

      Ach, Pflaumenmus, irgendwie ist es ja doch der Vorbote für den Herbst. Aber lecker allemal…

      • Pflaumenmus kommt noch, ich hab zuerst für Kompott die Zwetschgen eingekocht, Nur kleingeschnitten, mit Wasser und Zucker, und bei Bedarf werden sie dann mit Zimt und noch etwas Zucker fertig zu Kompott gekocht ;O)
        Aber, Du hast Recht, Pflaumenmus ist auch für mich immer ein herbstlicher Vorbote :O)
        Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
        ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  7. Frau Zuckerrübchen says

    Liebe Mila,
    wirklich eine sehr inspirierende Umgebung! Ich bin ganz hingerissen. Die Tellere wurden ja schon sehr gelobt, dem kann ich mich nur anschließen.
    Die Kombination aus Erzgebirge und Kinderwerk finde ich auch ausgesprochen schön.
    Liebe Grüße
    Jennifer
    PS Ich sehe die Post war fleißig ;o)

    • Mila says

      Ja, die Kombi Blumenmädchen-Troll-mit-Knüppel, die finde ich unschlagbar…
      Und die Karte passt wirklich so was von gut zu mir!

  8. wunderbar!
    inspirierend und wohlfühlend zugleich – da kann sich kreativität voll entfalten :-)
    ein schönes wochenende wünsch ich dir
    lg anja

  9. wie fein, einen einblick in dein kreatives wirkungsfeld zu bekommen. ich mags auch wild, denn so kommen die geschichten zustande. wie früher in der schule, als wir aufsätze schreiben mussten mit drei vorgegebenen worten oder fünf sogar. da hatte ich genau so viel freude dran, wie an deinem hübschen sammelsurium! für mich verstecken sich grad die holzfigürchen vor dem tigermann im stoffschrank. leider können sie die tür von innen nicht mehr öffnen wie gut, dass die füchse die schlüssel haben, um sie nachher wieder von dort zu befreien…..
    liebe grüße von mano

    • Mila says

      Und zum Glück haben sie den Knüppeltroll dabei, der haut dem Tigermann auf die Pfoten, sollte er zu nahe kommen… Das mit den vorgegebenen Worten, die eine Geschichte bilden sollen/ können, das kenne ich leider nur als kreative Schreibübung. Ich wünschte, ich hätte sowas in der Schule gelernt…

  10. Oh ja, wunderschöne Fotos! Ich bin ganz beglückt von so viel Kreativität! Vielen Dank für diese wunderbaren Einblicke in Dein Zuhause! Dekorierst Du oft um? Würde mich mal interessieren… Ich hole mir immer wieder wo anders Anregungen, weil ich selber leider nicht ganz so kreativ bin.. mit ein bisschen Nachhilfe klappt’s dann aber doch :-) Viele Grüße

    • Eigentlich dekoriere ich nicht wirklich viel. Ich brauche ewig, bis ich für ein Bild, ein Möbel etc. den richtigen Platz gefunden habe, wenn, dann bleibt es aber auch sehr, sehr lange dort hängen, stehen etc. Es verändert sich meist nur etwas, wenn ein neuer Gegenstand hinzu kommt.

  11. Wundervoll :-) Danke für diese Einblicke in deine Räume! Mir geht es auch so: Alles, was mich umgibt und mir begegnet ist Inspiration. Ständig verändert es sich. Wild ist es immer. Aber voller Leben. Und bis zum Rand voll mit den kleinen Schätzen, die die Welt bedeuten.
    Lieben Gruß von Lena

    • Der Satz mit den kleinen Schätzen trifft es SO genau, liebe Lena.

  12. Liebe Mila,
    das Kommentare schreiben scheint hier bei mir auf der Seite endlich wieder zu funktionieren, wie schön. Was für schöne Bilder von allen den Schätzen die Dich in Deinem Kreativen Raum umgeben. Ich liebe all diese schönen Dinge die einem Umgeben ,auch ich lasse mich immer wieder durch sie inspirieren . Eine wundervolle Sammlung von Schätzen ist es. Alles liebe von Katharina

    • Ging das nicht mehr? Wie doof. Ich weiß gar nicht, woran das liegen könnte. Wenn es noch mal vorkommt und du Zeit findest, gerne per Mail Bescheid sagen.

Comments are closed.