Creatures

Häkelkrippen-Fotoshooting

Copyright: Jörn Neumann
Dieses Bild ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichung nur gegen Namensnennung, Bildhonorar und Belegexemplar.

So ein Fotoshooting ist doch immer eine sehr aufregende Sache. Ich werkel Wochen- und Monatelang an meinen Häkelwelten herum und entwickel im Kopf nach und nach eine Vorstellung davon, wie das jeweilige Thema ungefähr aussehen soll. Aber wenn ich die Welt dann endlich aufbaue, kommt die große Verunsicherung. Irgendwie sieht es nicht so aus, wie ich es im Kopf habe – oder besser gesagt, stimmt das Gefühl nicht ganz. Es fehlt noch hier und da an der richtigen Komposition usw. Das kenne ich zum Glück schon. Und zum noch größeren Glück weiß ich mittlerweile, wieviel ein Fotograf mit der Setzung von Licht aus den Welten herausholen kann.

MakingofHäkelkrippe2

Jörn Neumann ist nicht nur ein Fotograf, sondern auch ein Freund von mir, der mir schon bei meinem allerersten Häkelbild (vor mittlerweile vier Jahren) geholfen hat, alles ins rechte Licht zu rücken. Wie bei jedem Bild haben wir auch bei der Häkelkrippe wieder lange herumprobiert, bis sich die Stimmung bis ins kleinste Detail “richtig” anfühlte. Ich bin jedes Mal begeistert, wie sich durch das Herumrücken von Lampen das GEFÜHL eines Bildes verändern kann.

Dieses Mal ist ein Bild der Heiligen Familie entstanden, das im Katalog des 20. Kölner Krippenweges Besucher auf meine Häkelkrippe aufmerksam machen will. Es ist “nur” ein Ausschnitt, der transportiert, wie sich die Geflüchteten (Maria und Josef) durch Gefahren und Widrigkeiten ihren Weg bahnen, um ihr Kind zu retten. Die ganze Krippe, mit den Heiligen Drei Königen, den Hirten und allen anderen, wird erst Ende November fertig sein.

MakingofHäkelkrippe1

Warum Maria eine Löwin ist, Josef ein Bär und Jesus ein Hase? Und was für Tiere die heiligen drei Könige darstellen werden? DAS verrate ich euch ein anderes Mal.

So viel möchte ich aber noch erwähnen: Drei Gaben, die ich von ein paar spendablen Frauen erhalten habe, sind ins Bild mit eingeflossen.

Jesus-Hase ist in ein Stück Tuch aus handgesponnenem Flachs gewickelt, das mir Frau Zuckerrübchen anvertraut hat.

Josef-Bär trägt eine Hose aus einem alten Geschirrleinen. Ich habe mich kaum getraut, in das gute Stück zu schneiden, das ich von Mano geschenkt bekommen habe.

Zudem ist Josefs Umhang aus Wolle von Birgits Mutter gestrickt… Ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg an euch; ich finde es schön, dass nun ein kleines Stück von euch in der Krippe stecken wird!!! (Übrigens werde ich bei den Heiligen Drei Königen & Co auch Materialgaben von Frau Nahtlust, Jans Schwester und HejHanse verarbeiten..)

Wir sehen uns dann beim Creadienstag und bei der Häkelliebe

68 Comments

  1. Da hat sich der Stress doch gelohnt! Das Bild löst auf jeden Fall eine angenehme Winterstimmung aus, mehr als alle Lebkuchen im Supermarkt zusammen.
    Bin so gespannt auf den Rest der Krippe.
    Liebe Grüße, christine

    • Stimmt, die Lebkuchen sind ja auch schon da, dann ist meine Winterwelt gar nicht mehr sooo abwegig…

  2. O Gott, ich musste gerade so lachen – Bärenjosef sieht auf dem ersten Bild aus, als würde er sich gerade ganz enorm in die Brust werfen, um jede Sekunde mit volltönendem Gesang loszuschmettern. Ein Krippen-Musical! Den Gedanken werde ich jetzt bestimmt nicht mehr los. 😉 Den kleinen Hasenengel rechts oben finde ich auch toll. Und dass Maria eine Löwin ist, mit diesem ganz spezifischen Löwengesicht. Und dadurch, dass Du so viele Materialgaben mitverarbeitest, gefälltmir alles noch dreimal so gut, was für eine schöne Idee. Bin sehr gespannt auf das Gesamtbild!

    Liebe Grüße
    Maike

    • Josef hat auf jeden Fall ziemlich viel Stolz im Gesicht. Kann er auf seine Familie ja auch sein. Und jetzt frage ich mich, wie das Lied wohl geht, das er jeden Augenblick singen wird?! Krippen-Musical, tststs…

  3. Guten Morgen, liebe Mila,
    dsa sieht so allerliebst aus und ich warte nun gespannt auf die heiligen Drei Könige mit ihren Gaben :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    • Danke, liebe Claudia, so viel sie schon mal verrraten: Ich fand es als Kind schon immer komisch, dass die Könige dem armen Jesus und seinen Eltern, die im Stall leben müssen, ausgerechnet Weihrauch und Myrrhe bringen. Essen und warme Decken fand ich da viel einleuchtender…

  4. das schaut hervorragend aus!!! besonders schön finde ich deine idee, geschenke von anderen mit hineinfließen zu lassen :-) es bleibt spannend
    lg anja

    • Ich finde es auch schön, dass durch die Materialgaben kleine Geschichten hinter den Details entstehen…

  5. Solch’ zauberhafte Krippen-Darsteller habe ich noch nie gesehen, liebe Mila!! Maria, Josef und das allerliebste Jesuskind.. wundervoll!! Ich bin ganz gerührt, wer alles dran teilhaben durfte. Eine friedliche Koproduktion – echt ergreifend!
    Herzlichst, Nicole

  6. liebe Mila, ich war doch sehr überrascht, als ich heute Morgen dein Krippenfoto sah!:-))
    Ich hatte mit Vielem gerechnet, aber nicht mit einer tierischen Multi-Kulti-Heiligen -Familie!!;-))
    Wunderbar in Szene gesetzt von dir und vom Profi abgelichtet.
    Das ist natürlich ein toller Luxus, wenn man einen befreundeten Fotografen hat.
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    GLG, Monika

    • Das ist der pure Luxus! Tatsächlich bin ich durch das Foto ganz beschwingt und habe gestern Abend schon mit den nächsten Darstellerinnen angefangen…

  7. Liebe Mila, ich bin hin und weg von deiner Krippe! Wow!!! Was für ein grandioser Anblick! Am liebsten würde ich sofort bei dir zu Hause vorbeispringen wollen, um mir deine fantastische Krippe live anzusehen! Die ist so goldig! Deine Ideen! Spitze! Einfach bis ins kleinste Detail perfekt gestaltet! Und man sieht auf dem ersten Blick, wie viel Liebe du da reingesteckt hast. Wahnsinn! Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus! 😮
    Ganz liebe Grüße zu dir und viel Spaß beim Vervollständigen deiner löwenstarken und bärigen Weihnachtskrippe! Sie ist einmalig! Michaela :-)

    • Geht leider nicht mehr, dass mit dem Vorbeischauen, das Bild ist schon wieder abgebaut, schließlich blockierte es das Kinderzimmer. Aber spätestens im Dezember wirst du es in der Kölner Innenstadt live sehen können…

  8. Ganz, ganz wundervoll und sehr schön, liebe Mila. Das ist dir großartig gelungen. Hut ab und Kompliment für so viel Gespür und Detailliebe! Ich bin entzückt! Auf die Erklärung mit den Tier-Mensch-Zuordnungen freue ich mich und auch darauf, weitere Details zu sehen (vor allem auch, Teil dieses tollen WErks mit unserem materialtausch zu sein)!
    LG. Susanne

    • Der Materialtausch hat mich sogar teilweise erst auf bestimmte Ideen für die Krippe gebracht!

    • Na, das hoffe ich doch. Wir könnten dann auch nen Glühkakao zusammen trinken…

  9. Na da bin ich ja mal gespannt wie es weiter geht! Die heilige Familie find ich schon sehr gelungen, noch besser gefällt mir allerdings der Häschenengel. Der hat so ein putziges Gesicht und wie die Öhrchen im Wind flattern! Weche Tiere wohl die heiligen 3 Könige sind? Darauf bin ich sehr neugierig.
    Vor gut 2000 Jahren wäre ein Baby wahrscheinlich wirklich in eine ähnlich Windel gewickelt gewesen. Schön dass der Leinenrest eine so gute Verwendung gefunden hat. Ich glaube übrigens, das Leinengeschirrtuch war auch von mir (zumindest kommt es mir sehr bekannt vor).
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Hm, ich meine, es wäre von Mano gewesen, ich habe aber dummerweise keine Schildchen an die schönen Dinge gemacht, deshalb weiß ich tatsächlich bei ein paar Sachen nicht mehr genau, von wem sie sind. Das Häschen ist ein kleines Muss. Es liebt das Rollenspiel und war schon “Prinzessin auf der Erbse”, Zirkuswesen und Kapitänin. Und jetzt eben noch Engel…

        • Könnte man sagen, auch wenn man es ihm nicht ansieht… Übrigens wird aktuell dein schwarzer Samt verarbeitet…

  10. Liebe Mila! Was für eine besondere Krippe! Ich bin wieder einmal von deiner Häkelkunst fasziniert… Und wie schön, dass von so vielen ein kleines Material-Teilchen in deinen Figuren auftauchen darf. Das freut mich richtig doll! Bin sehr gespannt auf deine Fortsetzung… und freu mich glatt schon jetzt auf die Weihnachtszeit :) Liebe Grüße zu dir, Ulli

    • Ich spanne dich ein bißchen auf die Folter, ich weiß… Aber es soll ja noch spannend bleiben…

    • Das kann man wirklich nur hoffen. Nur würde die Krippe dann auf dem Index landen, vermute ich, wenn etliche Kinder in Tränen ausbrechen, weil das Köpfchen vom Jesus-Kind fehlt…

  11. Nach dem stressigen Wochenende ist doch noch ein wunderbares Teaser-Foto daraus entstanden! Ich kann mich der allgemeinen Neugier nur anschließen und warte nun gespannt auf weitere Details zu deiner Krippe, den drei Königen und ihren Gaben! :)

  12. wow, liebe mila, das ist ja ein tolles projekt. ich bin ganz verliebt in das engelchen:) lg, nikki

  13. Deine Worte “Es ist “nur” ein Ausschnitt, der transportiert, wie sich die Geflüchteten (Maria und Josef) durch Gefahren und Widrigkeiten ihren Weg bahnen, um ihr Kind zu retten.”…. Das bekommt in diesen Tagen noch mal so eine ganz andere und sehr aktuelle Bedeutung, von der ich mir wünschen würde, dass sie dieses Jahr Weihnachten dann auch mal wieder jedem bewusst ist neben all dem Flitter und und und…. Sehr berührend gerade, liebe Mila. Fantastisch die Landschaft, die Figuren, ich bin gespannt, wie es weiter geht…. und hab gerade noch mal die Schneeflocken näher inspiziert… Die weiße Wolle aus dem Keller geht. Sie lüftet noch ein bisschen, zum Wochenende reist sie zu dir. Liebe Grüße Ghislana

    • Liebe Ghislana, tatsächlich habe ich ganz, ganz viel in letzter Zeit darüber nachgedacht, wie aktuell die Weihnachtsgeschichte doch gerade wieder geworden ist. Dass es schon vor mittlerweile Jahrtausenden Menschen gab, die aus unterschiedlichen Gründen flüchten mussten. Vermutlich gehört das als trauriges Kapitel zur Menschheitsgeschichte immer wieder dazu, aber ich finde es so wichtig, sich dies in Erinnerung zu rufen und Geflüchtete nicht als Bedrohung der eigenen Sicherheit und des eigenen Wohlstands anzusehen. Dazu werde ich auch noch mal was schreiben… Ich freu mich auf die Wolle, dadurch kommst du auch noch ein bißchen mit in die Krippe hinein…

  14. Oh ja…WIE man durch den Sucher schaut, ist durchaus entscheidend…;-). Tolle Häkelparade! LG Lotta.

    • Danke. Und nicht nur das Wie, auch das Womit, ist so wichtig. Ich muss mir unbedingt ein Licht für die Wintermonate zulegen, damit ich halbwegs vernünftige Fotos schießen kann. Im letzten Winter habe ich nämlich oft nicht gebloggt, weil ich bei Tageslicht keine Zeit zum Fotografieren hatte…

  15. Liebe Mila, Deine Krippenfiguren sind wirklich toll geworden. Ich bewundere Deine Häkelkunst immer wieder, unglaublich. Was für ein guter Gedanke, das die Weihnachtsgeschichte tatsächlich gerade so aktuell ist. Danke für den Gedankenanstoß.
    Einen lieben Gruß und schönen Abend, Katharina

    • Dankeschön, Katharina, das freut mich sehr. Und ja, ist sie nicht unglaublich aktuell?!

  16. Liebe Mila,
    ich habe noch nie etwas von einem Häkelkrippen-Fotoshooting gehört! Aber euer Ergebnis kann sich sehen lassen. Sehr schönes Bild. Da bekomme ich doch direkt Lust auf Weihnachten :o)
    Liebste Dienstagsgrüße
    Kerstin B.

    • Danke, Kerstin, zum Glück kann die Vorfreude auf Weihnachten noch ein paar Wochen andauern… Wobei, so lange ist es gar nicht mehr… Heute segelten schon welke Blätter durch die Straße…

  17. da hat sich die Arbeit aber so was von gelohnt! Ich bin schockverliebt in deinen kleinen Engel! Maria und Josef als Figuren, die mir aus der Kinderliteratur sehr bekannt vorkommen… aber das wäre zu einfach! also bin ich gespannt auf die Auflösung und auf das “Endprodukt”! Das sieht alles so wunderbar aus – mit den vielen Materialien von anderen Menschen… teilen, geben und nehmen, miteinander und füreinander – der Gedanke von Weihnachten! verliebt, einfach verliebt!!
    herzliche Grüße
    Denise

    • Das hast du so schön formuliert: Teilen, geben, nehmen… Wenn dieser Charakter am Ende über der Krippe schwebt, dann bin ich glücklich.

  18. hihi…die bärlis sind ja voll niedlich und der kleine engel erst. tolles bild, dafür hat sich der stress gelohnt. bin gespannt auf den rest.
    lg
    angela

    • Ich hatte wirklich (mal wieder) Schiss, dass es nicht so richtig rüberkommt, zumal ich im letzten Moment den Dom weggelassen habe, aber jetzt bin ich selbst begeistert, wenn ich das mal so sagen darf…

  19. Jetzt verstehe ich das überhaupt erst. Der Teddy aus dem Korb ist der Joseph. Toll sind sie geworden. Und auf die Erklärung, warum die drei so unterschiedlich sind, bin ich sehr gespannt.
    Lieben Gruß
    Katala

    • Ich vermute, dass die meisten Leserinnen dachten, ich würde menschenähnliche Krippenfiguren häkeln. Aber ich liebe nun mal fantastische Tierkreaturen. Genau, Josef war im Korb zu sehen – als kleiner Hint.

  20. Diese Krippe will ich mir auf jeden Fall auch im Original ansehen. Weißt du schon, wo sie ausgestellt wird? Auf den Fotos sieht sie zwar auch schon toll aus und ich beneide dich etwas um deinen Fotografen-Freund, aber in Echt sehen die Dinge ja doch noch einmal anders aus. Eine Tier-Krippe regt meiner Meinung nach viel mehr zum Nachdenken an als eine Krippe mit Menschengestalten. Auf den Dom und den Rest bin ich schon sehr gespannt. Mir gefällt übrigens auch dein Hintergrund sehr gut.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Liebe Carmen,
      leider kenne ich den Ausstellungsort noch nicht, er wird aber ganz zentral in der Altstadt bzw. am Dom gelegen sein. Sobald ich was erfahre, werde ich hier natürlich laut klappern.
      Der Hintergrund ist recycelt, denn ich habe ihn schon mal für ein Winterhäkelbild verwendet. Ich weiß noch nicht genau, wie ich die Frage nach dem Hintergrund (oder auch “Himmel”) bei der Krippe lösen werde, das kommt ja ziemlich auf die räumlichen Begebenheiten an. Insofern stimmt es defintiv, dass die Krippe am Ende noch mal ganz anders live aussehen wird als auf einem Foto (wobei ich schon überlege auch ein Hintergrund-Krippenfoto zu machen).
      Das mit dem Denkanstoß durch Tiere, das wird wohl stimmen. Das regt mich an, im “Warum Maria eine Löwin ist” – Post mehr dazu zu schreiben. Danke…

  21. Hach, liebe Mila, jetzt freue ich mich richtig auf den Winter – auf das Toben im Schnee und auch auf die Lebkuchen-Gemütlichkeit in den Häusern!
    Ganz zauberhaft, deine Winterwelt!!
    Liebe Grüße von Lena

    • Lebkuchen-Gemütlichkeit ist das beste Gefühl am Winter, finde ich. Danke dir für deine lieben Worte…

  22. Buntes Bastelschaf says

    Hallo liebe Mila,
    Hallo liebe Häkelkünstlerin!

    Was für eine tolle Krippe!!!
    Ich hatte eine ganz andere Krippe entwartet, nämlich so eine, wie man sie “normal” kennt.
    Die Figuren mit Häkelsachen eingekleidet … Punkt
    Du überraschst uns jedoch mit einem kleinen Maschenmeisterwerk. Ja wie süß ist das denn!?
    Jede Masche trotz Stress mit Liebe gehäkelt und den Figuren damit ein ganz besonderes Leben eingehaucht. Nun warte ich auf die Erklärung zu den gewählten Tierarten und natürlich auf die vollendete Krippe.

    Ich wünsche dir viel mehr Spaß als Stress dabei!

    Birgit

    • Liebe Birgit, herzlichen Dank! Jetzt wird es zum Glück erstmal wieder ganz entspannt. Und falls mir nicht noch mehr Malheur wie mit dem Dom passieren, kriege ich das eigentlich gut hin… Ich muss mich nur ranhalten…

  23. Wow, das sieht unfassbar toll aus. Die Tierchen wirken alle so lieb… Ich mochte deinen Liveblog auch sehr, übrigens, hatte tatsächlich an dem Tag mehrmals bei Dir reingeschaut :-) Liebe Grüße!

    • … Ausgerechnet an dem Tag habe ich geschwächelt, dabei hatte ich fest vor, die Nacht durchzuwerkeln. Wer weiß, vielleicht mache ich das mal wirklich. Es wäre ja auch eine Idee, mal parallel live zu werkeln. Falls du mal Lust hast…

  24. Wow deine Krippe sieht aber toll aus! Jetzt wo es im Supermarkt schon wieder Stollen und Co. gibt, kann man sich ja wirklich schon Gedanken um Weihnachten machen 😉 ich bin schon gespannt wie die Krippe dann im November aussieht :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    • Dankeschön! Ich hoffe, sie wird noch ordentlich viel wimmeliger… Und die Weihnachtssachen im September, die boykottiere ich hartnäckig…

  25. Ui, die sind ja vielleicht süß. So herzig. Ach, da freue ich mich doch so richtig auf den Winter

    • Das wäre eine Überlegung wert. Allerdings will ich auch noch die gesamte Krippe fotografieren (lassen)…

  26. WOOOOWW, liebe Mila, was ist das denn tolles! Eine Häkelkrippe?!? Jetzt möchte ich Häkeln können, um irgendwann auch so eine tolle Krippe zu haben. Hier muss ich scheinbar öfter vorbeischauen und die Entwicklung begutachten… Liebe Grüße, Fee

    • Mila says

      Komm gerne wieder vorbei! Bis Ende November wird sich noch einiges tun.

  27. Pingback: Über die ewige Balance zwischen Arbeit und Kreativität… | Creatures & Creations

Comments are closed.