Ein Blick

Spuren im Schnee

Schneekugeln

Stille herrscht, wenn sich über das Land eine Decke aus weißem, dichten Schnee legt. Um so lauter knirschen die Schritte der Personen, die Spuren in dem Dickicht aus Eiskristallen hinterlassen…

Nachdem ich schon ein Paket weißer Wolle von Ghislana und kleine Winz-Schnee-Kügelchen von Kerstin erhalten habe, kam jetzt ein Karton voller wunderschöner Schnee-Pompoms für meine Häkelkrippe von Jennifer. Ein Seligkeitsding. Eine wahre Hin-Gabe. So viele Stunden Arbeit ihrer Hände Arbeit stecken in den Wollwundern. Schon jetzt trägt die Krippe einen ganz besonderen Geist der Weihnacht in sich, denn diese lieben Bloggerinnen haben ihre kleinen Spuren in ihr hinterlassen. Und so spinnt sich über die Blogs hinaus ein zart-schillerndes Netzwerk.

Nähzimmer

Ein Netzwerk der besonderen Art ist für mich auch der Nadelkissentausch, der jetzt beginnt. Ich kann leider nichts zeigen, um mich nicht zu verraten. Stattdessen zeige ich euch ein Nähzimmer, das nicht meins ist (SEUFZ!), sondern ein “Zimmer” im Nordiska-Museet in Stockholm. Über dieses und andere wunderbare schwedische Museen will ich euch noch gesondert erzählen. Jetzt blättere ich beim Samstagskaffee erstmal durch mein Stickbuch aus Schweden und freue mich über mein Mitbringsel aus dem Skansen-Freilichtmuseum.

Kaffeefolklore

(30 Pompoms Jennifer mir gewickelt. 30 Bloggerinnen machen beim Nadelkissentausch mit. Meine magische Zahl?)

42 Comments

  1. Oh, ob ich dich da auch noch mit Pompoms erfreuen kann? Gibt’s ne Deadline?
    Astrid,
    Die immer noch im Bett liegt, da der gestrige Tag Spuren hinterlassen hat

    • Natürlich kannst du das Astrid, je mehr desto wunderwunderschöner wird’s am Ende aussehen… Deadline ist Ende November, da muss ich aufbauen.
      Dass du heute – zumal bei dem Wetter – einfach im Bett liegen bleiben willst, das kann ich mir vorstellen. Zieh die Decke über den Kopf! Träum dich in schönere Zeiten hinein! Manchmal hilft das!

  2. ja, es ist schwer, nichts zu zeigen, ich habe meines nämlich schon fertig 😉
    was für ein schönes nähzimmer, da notier’ ich mir doch gleich die adresse und bin gespannt auf mehr, wenn ich denn mal nach stockholm komme.
    zauberhafte stunden beim blättern und dem anblick der herrlichen pompons wünsch ich dir
    lg anja

    • Das habe ich vorher nicht überlegt, dass es doch etwas quälend ist, wenn man weder den Prozess noch das Kissen vorher zeigen kann. Nun ja, dafür wird’s am Ende um so schöner. Meins wird hoffentlich auch dieses Wochenede fertig, damit ich nachher nicht doch wieder Zeitdruck habe… Bin gespannt auf deins!

  3. ich mag deine Häkelgrippe jetzt schon richtig richtig sehr! Das zarte Band, das durch deine Idee entsteht ist Gold wert!
    herzliche Grüße
    Denise

  4. Oh, was für ein schönes Nähzimmer! Würd ich sofort nehmen … samt Kleid (dem großen natürlich 😉 ) LG, Zuzsa

    • Ich musste auch ziemlich an mich halten, NICHT sofort einziehen zu wollen. Zumal der Rest der ausgestellten Wohnung auch absolut nach meinem Geschmack war. Außer den Wurstscheiben in der Küche, aber das stelle man sich mal vor, die legen vom Museum aus echte Esswaren hinein, damit es realer aussieht… Und im Schrank, den man öffnen durfte, waren wunderbar bestickte Wäschewaren…

  5. Liebe Mila,
    freut mich, dass ich dir helfen und eine Freude machen konnte!
    Beim Bild vom Nähzimmer habe ich zuerst an “Der Doktor und das liebe Vieh” gedacht. Das rote Kleid würde doch gut zu Helen passen, oder vielleicht gar zu Brunhilde?
    Ich bin mit meiner Nadelkissenaufgabe noch etwas unschlüssig. Hab mir aber fest vorgenommen dieses Wochenende Entscheidungen zu treffen und anzufangen. Mir ist die etwas längere Zeit also ganz recht.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Wie lustig, ja stimmt, du hast Recht, wobei die Museums-Wohnung mit dem Nähzimmer eindeutig 50er war.
      ich bin gespannt, für was du dich Nadelkissen-mäßig entscheiden wirst!

  6. Als ich die Überschrift las, dachte ich schon, bei Euch hätte es geschneit. Aber es sind nur die Pompoms. So viele. So schöne.
    Offentsichtlich gibt es Nadelkissentauscherinne, die schon etwas zeigen könnten. Das macht mir gerade ein wenig Hektik. Ich bin doch noch beim Denken. Da muss ich wohl etwas schneller Denken, damit ich nicht wieder die letzte bin.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    • Ach, wahrscheinlich liegst du zeitlich immer noch gut im Mittelfeld. Es fehlen ja sogar noch Steckbriefe…. Schönes Wochenende auch an dich…

  7. Eine Kiste voller Schneebälle! Wie schön! Ebenso schön finde ich es zu sehen, wie sehr du deine Stockholmtage noch im Nachhinein auskostest und immer wieder im Alltag aufgreifst. :)

    Oh, und kurz nach deinem Kommentar las ich im Mumin-Buch, wie die Muminmutter ein Rindenschiffchen bastelt und hatte dabei dich vor Augen. Ich glaube, du gehst mit der gleichen Sorgfalt und den gleichen hübschen Gedanken ans Werk, wenn du dir wieder ein Projekt vornimmst :)

    • Du hättest das Mumin-Häuschen sehen müssen. Das war so dermaßen liebevoll im Detail ausgekleidet. Mit alten 50er Zeitschriften, die hinter den Tapeten hervorblitzten, mit alten Blechdosen, mit abgewetzten Samtstoffen und Lederkoffern & einer Husqvarna-Nähmaschine. Herrje, wie schön…

      • Oh, das klingt fantastisch! :) Ich bin ja gerade (wieder einmal) ganz verliebt in die Muminmama und ihre Art die Welt zu sehen.

  8. Wenn du so verlockend von Stockholm erzählst, würde ich am liebsten gleich aufbrechen… Ach, ich bin so gespannt auf deine fertige Häkelkrippe, an der so viele liebevolle Hände mithelfen, dass sie in ein winterliches Flockengetümmel eingehüllt wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Wenn es dann tatsächlich noch draußen vorm Fenster schneiden würde, dann wär das Krippenglück vermutlich perfekt… Man kann ja hoffen…

  9. Boah, Jennifer war aber fleißig!! Toll
    Ich freu mich schon auf mehr Bilder aus dem Museum und ich nehm dann bitte auch Buch & Tablett :-)
    Schönes Wochenende,
    liebe Grüße,
    Kerstin

    • Wird noch nachgeholt, versprochen, da gab es so dermaßen schöne Häkelkunstinstallationen und Folklore-Muster… schwärm…

  10. Ob du heute auf 30 Kommentare kommst?
    Auf das Nadelkissen das ich einmal erhalten werde, bin ich gespannt.
    Und die 30 Anderen bestimmt auch.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Andrea

  11. Unglaublich schön, die ganze weiße Pracht. Das wird die tollste Krippe überhaupt… mensch, ich möcht jetzt, dass ganz schnell Weihnachten ist. Liebe Grüße zu dir, Ulli

    • Gefühlt ist doch schon fast Weihnachten. Ich danke dir, Ulli!

  12. jennifer ist ja klasse!! das sieht jetzt schon so schön aus! und ins nähzimmer hab ich mich gleich verliebt. ich richte mir auch so was ein. mir fehlt allerdings noch das passende räumchen dazu!
    habs kuschelig, der winter fängt ja bald an!
    mano

    • Ich täte fürs Nähzimmer ja auch das Holzhäuschen von deinen Fotos nehmen. Dieses kleine braune mit den Gerätschaften, die an der Fassade hängen.

  13. Dass ein Karton mit Pompoms so wunderschön aussehen kann, hätte ich nicht gedacht.
    Und jetzt muss ich mal ein paar Einträge zurück verfolgen, sonst verstehe ich nur “Bahnhof” ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Ja, doch hier ist einiges passiert. Vielleicht sollte ich demnächst mal genauer ausholen, wenn ich Zwischenstände poste… Einen guten Wochenanfang für dich…

  14. Mannomann…da war die Jennifer aber fleißig! Ich bin ja schon mächtig gespannt auf das Endergebnis der Krippe! Liebe Grüße, Lotta.

    • Jennifer hat sich quasi selbst übertroffen. Ich bin jedenfalls hin- und weg!

  15. Das ist wohl der wärmste Schnee der Welt. Ich bin gespannt, wie sie sich in der Krippe machen!

    • Einen wärmeren und liebevolleren Schnee gibt’s nicht!

  16. Zerstöre ich jetzt die magische 30, wenn ich noch einen Kommentar absetzte? :)
    Bei dem ersten Absatz musste ich unwillkürlich an “Tomte Tummetott” denken, eins der wenigen Nicht-Bilderbücher, die meine Tochter mag.
    Ich freu mich auf mehr weiß weihnachtliche Winterkrippenbilder :)
    Liebe grüße, Christine

    • Oh, den Vergleich mit Tomte Tummetott lasse ich mir gerne gefallen. Das ist so eine schöne Geschichte! Eine meiner Lieblingsweihnachtsgeschichten!

  17. Liebe Mila, ich bin so gespannt auf deine Krippe. Sie wird zauberhaft aus sehen mit den ganzen prachtvollen weißen Flocken.
    Eine lieben Gruß von Katharina

    • Dankeschön! Du bist ja quasi auch schon im Krippenmodus mit dem Hirtenjungen!

  18. Deine kleinen (Wurst) Häppchen machen mich nun noch neugieriger. Wie du dir denken kannst, würde ich mich über einen Museumsbericht sehr freuen, oder sogar mehrere Berichte … Könnte auch schon gleich losfahren.

    • Würde glatt wieder mitkommen. Bericht ist fest eingeplant, bin nur einfach so gar nicht dazu gekommen, werde aber am Samstag schon mal einen ersten Museums-Einblick geben.

  19. Das erinnert mich an Weihnachten meiner Kindheit… Mit diesen Wollbällchen wurden Fenster dekoriert. Dein nähzimmer ist zuckersüß und so heimelig… toll!
    Liebe Grüße,
    Michaela

  20. Wow! Bereits der Blick in die Kiste mit den weißen Schnee-Pompoms begeistert mich. Wie muss erst deine gesamte Krippe aussehen? Der Wahnsinn! Ich finde das alles super klasse und freue mich schon so sehr auf das fertige Kunstwerk. :-O
    Ganz, ganz liebe Grüße zu dir, Michaela

    • Danke, Michaela. Du kannst es ja live ansehen kommen, es wird direkt beim Dom ausgestellt…

  21. Liebe Mila,

    du hast einen zauberhaften Schreibstil. Ich freue mich sehr, deinen Blog gefunden zu haben. Auf die Grippe bin ich mehr als gespannt!

    Liebe Grüße
    Judith

    • Danke Judith, ich freue mich, dass du hierher gefunden hast.

Comments are closed.