Hinter den Kulissen

Geschichten erzählen

Eswareneinmal

Je deutlicher die Häkelkrippe, an der ich arbeite, Kontur annimmt, um so mehr Details fallen mir ein, die integriert werden wollen. Seit einiger Zeit überlege ich schon in Richtung Textilien und Text herum. Es scheint nur organisch, dass jetzt ein paar Worte in die Krippeninstallation Einzug erhalten. Worte, die für mich die Quintessenz der Weihnachtsgeschichte bilden. Es waren einmal eine Mutter und ein Vater auf der Flucht, die suchten einen sicheren Ort für ihr Kind…

TeeundSticken

So viel bleibt also zu tun. Der letzte der Heiligen Drei Könige muss noch zum Leben erweckt werden.

Körper

Ich freue mich auf morgen, da kann ich endlich das wunderbare Nadelwerk präsentieren, das ich im Zuge des Nadelkissentauschs erhalten habe. Und all die anderen großartigen Werke bestaunen.

Mehr Geschichten gibt’s beim Samstagsplausch bei Andrea…

32 Comments

  1. Durch deinen Satz ist mir erst mal bewusst geworden, wieviel die Weihnachtsgeschichte mit dem “Hier und Jetzt” zu tun hat.
    Das sollte man über dem ganzen Geschenke-und Deko-Rummel, von dem ich mich wahrlich nicht freimachen kann.
    Aber deine wenigen Worte bringen es so wunderbar auf den Punkt und setzen die 2000 Jahre alte Geschichte in so einen aktuellen Zeitbezug. Mehr braucht man fast nicht dazu sagen.
    Ich bin so gespannt auf deine Krippe und werde sie versuchen im Original anzuschauen, und wenn wir uns bei der Gelegenheit auf einen Kaffee träfen, wäre das wunderbar.
    Liebste Grüße und ein “sommerliches” Novemberwochenende,
    Monika

    • Melde dich unbedingt. Wenn ich es irgendwie zeitlich hinkriege, dann plaudern wir mal real.

  2. Diesen Satz würde ich gern den einem oder anderem Politiker (im Süden unseres Landes) schicken.

    Schön, dass deine Krippe soweit ist, dass du dir Gedanken über die kleineren Details machen kannst. Ich bin schon so gespannt auf das Gesamtbild und finde es sehr bedauerlich, dass der Dom zu weit weg für mich ist. Noch viel Spaß und Energie für die letzten Krippenfertigungswochen! :)

  3. wieder ein ganz wunderbares detail, gestickte schrift finde ich unheimlich schön!
    und jaaa, ich freu’ mich auch schon auf morgen 😉
    lg anja

  4. Ach wie herrlich, da freue ich mich auf la grande finale und werde dasitzen und staunen und bewundern! Auf morgen bin ich schon sehr gespannt. Ich habe heute noch nicht in den Briefkasten geschaut, aber bislang ist bei mir noch nichts eingetroffen. Dann werde ich einfach alle anderen Werke bestaunen und schauen, wem was wohl zuzuordnen wäre, hihi.
    LG. Susanne

    • Ich bin wirklich gespannt, ob sich da treffende Einschätzungen geben lassen. Leider weiß ich ja, wer was gemacht hat, und kann nicht richtig mitraten. Das ist das einzig Doofe an der Sache. Aber alles anschauen, das reizt mich sehr.

  5. Da bin ich ja schon sehr auf das Finale gespannt! … Gestickte Schrift finde ich immer wieder wunderschön!
    Hab noch ein schönes Wochenende und lass es dir gut gehen!!
    Liebste Grüße
    Nadja

  6. Bessere Worte kann man nicht finden. Als ich das erste Bild sah, hatte ich es erstmal sofort auf heute und gar nicht auf deine Krippe bezogen… Wie gut, dass dieser Zusammenhang von Hier und Heute und Damals so deutlich wird in deiner Gestaltung. Gutes Gelingen weiterhin ;-). Was passiert mit der Krippe nach der Ausstellung? Eigentlich müsste sie auf die Reise gehen und jedes Jahr irgendwo zu sehen sein. So ein Werk, so gut und mit so viel Liebe… Lieben Gruß Ghislana

    • Darüber habe ich mir tatsächlich bisher noch gar keine Gedanken gemacht, liebe Ghislana. Vielleicht wird sie ja wirklich reisen. Ich lasse mal die Reaktionen auf die Krippe auf mich zukommen. Ihr Standort ist ja sehr exponiert, vermutlich werden viele, viele Menschen von überall her die Krippe sehen können. Und wer weiß, womöglich ergeben sich neue Verwendungszwecke… Es wäre schön.

  7. Nachdem ich meinen Lieben von Deiner Krippe und den Bommeln erzählt habe, steht nun für uns fest. Wir werden die Krippe im Original bestaunen! Auf nach Kölle mit Kind und Kegel ;))) Dein Stickrahmen bezaubert mich: wunderbare Worte!! Herzlichst, Nicole

    • Das finde ich wunderbar. Und solltet ihr es vorher absehen können, wann ihr kommt, sag doch Bescheid, falls du magst. Eventuell findet sich ja kurz Zeit…

  8. Gestickte Schrift…ach liebe Mila…ich staune immer mehr…so als Handarbeits-Analphabetin…;-). Ich bin gespannt auf das Endergebnis! LG Lotta.

    • Danke, liebe Lotta. Es gibt diesbezüglich so wunderbare Werke, da kann ich kaum mithalten, aber mir gefällt der Ansatz schon mal sehr.

  9. Was bin ich gespannt… Deine Stickschrift ist so fein, so absolut gegenwärtig, wie gerade frisch geschrieben und doch schon so alt…
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Mythen und Geschichten haben schon immer den Menschen die Welt erklärt. Vielleicht wirken manche Geschichten nie wirklich alt, weil sich auch die Geschichte wiederholt. Leider.

  10. ja, so wird die Krippe noch lebendiger! Dank deiner Handschrift! Flucht ist ein historisches Dauerthema wie mir scheint, leider… lass uns nachdenken.. über Weihnachten und zufrieden sein, ja sogar freuen…..
    ich bin so gespannt auf deine wunderschöne Krippe!
    herzliche Grüße
    Denise

    • Danke, Denise. Ja, nachdenken ist auf jeden Fall immer gut.

  11. Ich bin ganz traurig, weil ich immer noch kein Nadelkissen erhalten habe. Ob ich wohl noch eines bekomme?
    Deine Krippe macht mich neugierig.
    Liebe (traurige) Grüße
    Andrea

    • Ach, Quatsch, natürlich kriegst du noch ein Nadelkissen. Schließlich war heute erst der letzte Tag, an dem abgeschickt werden konnte. Und manchmal braucht ja auch die Post einfach was länger. Warte mal ab, nächste Woche ist das Nadelkissen bestimmt da!

  12. Das ist eine sehr schöne Idee mit der Stickschrift…in jeder Hinsicht!
    Ich bin auch gespannt auf die Nadelkissen und finde es schon ein wenig schade, dass ich nicht selbst dabei bin. Aber es war die richtige Entscheidung, ich wäre zu sehr unter Druck geraten.
    Dir viel Erfolg beim fertig Stellen der Krippe, das wird bestimmt ein ganz wunderbar außergewöhnliches Werk!
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin
    PS: zu den Zuckerschädeln werde ich demnächst noch mehr zeigen, also wie ich sie gemacht habe etc.

    • Dankeschön. Und auf die Zuckerschädel-Anleitung warte ich gespannt…

  13. da bist du aber sehr fleißig
    und Deine Stickschrift ist einfach wunderschön
    liebe grüße
    regina

  14. Liebe Mila,
    die Stickerei wird herrlich, und ich bin auf den 3. König so gespannt :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    • Danke dir, Claudia. Der dritte König ist fertig. Aber er muss noch gekrönt werden.

  15. Liebe Mila,
    deine Krippe werde ich mir natürlich im Original ansehen, darauf freue ich mich schon sehr.
    Gerade habe ich in der Zeitung etwas über eine kleine Ausstellung von Hessie (Carmen Lydia Djuric) in Paris gelesen. Kennst du ihre Stickereien? Sie erinnern mich irgendwie an deine Herangehensweise, einfach mal etwas zu machen, ohne zu wissen, was dabei herauskommt.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Danke für den Tipp. Ich kannte Hessie noch nicht und werde jetzt mal auf Entdeckungstour gehen…

  16. unheimlich schön sieht das aus.
    die fragilität, die mitschwingt, schmiegt sich der essenz zu wunderbar an.

Comments are closed.