Hinter den Kulissen

Nette Menschen

Färbemittel

Kaum hat Frau Jule das Jahr der Nettigkeiten ausgerufen, habe ich schon eine Woche voller Nettigkeiten erfahren dürfen. Anja schickte mir überraschend ein entzückendes Mini-Notizbuch, Katala verehrte mir Färbeutensilien UND ihr Wissen und eure lieben Kommentare zu meinem Interview bei Andrea haben mir das Herz aufgehen lassen. Von mir aus kann das Jahr ab jetzt ruhig so weitergehen.

Nettigkeitenhäkeln

Zwar war die Woche sehr, sehr arbeitsintensiv, aber zwischendurch habe ich immer noch Zeit zum Werkeln gefunden. Bevorzugt häkel, stricke und sticke ich gerade mit schon vorhandenen Materialien, Resten, Recyceltem… Also insgesamt alles sehr nett… ABER…

Meine lieben Blogleserinnen, ihr wisst, wie gerne ich euch habe, auch wenn ihr womöglich nur einmal durch Zufall vorbeischneit, weil euch Suchdienste auf meine Seite verweisen. Manchesmal bin ich verwundert, dass sich Leute hierher verirren, die auf der Suche nach Informationen zu “Stricken im Nahen Osten” sind oder Details über “Achtziger Jahre Uniformen für Schaffner” erfahren wollen. Egal. Seid mir herzlich willkommen. Nur wer den Begriff “Häkel-Hitler” eingegeben hat, der oder die möge doch lieber andere Seiten aufsuchen. Ich häkel ja so ziemlich jeden Sch… vom Kölner Dom zur Erbse, aber Faschisten und Rassisten gehören nicht dazu. Sucht eure Anleitungen für gehäkelte Hitlers und was weiß ich noch alles bitte in Zukunft woanders. Danke.

Die Nettigkeits-Menschen plauschen heute übrigens bei Karminrot

30 Comments

  1. Unglaublich, was es da so gibt! Bisher bin ich ja verschont geblieben von solchen Suchanfragen, weiß aber von einer Odenwälder Bloggerfreundin, was sich da so tummelt…
    Na ja, bin gespannt, was da mein heutiger Post auslöst.
    Lass es dir gut gehen! Gerade spielt meine Enkelin zu meinen Füßen Rollenspiele mit Playmofiguren- so süß…
    Herzlichst
    Astrid

    • Meine erste Empörung hat sich glücklicherweise etwas gelegt. Zugegebenermaßen blieb mir erst die Luft weg. Ja, mal schauen, was du heute auslöst.
      Hauptsache, es gibt diese schönen Momente im Leben wie mit deiner Enkelin. An solchen Erlebnissen und Bloggerinnen-Nettigkeiten halte ich mich gerade fest.

  2. Sachen gibt’s… Ich weiß auch nicht, warum sich so eine Klientel von Russen auf meinem Blog zu tummeln scheint.
    Wie schön, dass Du mit so vielen feinen Nettigkeiten beglückt wurdest.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Wer weiß, vielleicht bist du der letzte Schrei in Petersburg oder so…

  3. ja, man muss sich schon wundern, wegen welcher suchbegriffe, die menschen auf welche seiten kommen…. gute reaktion!
    liebe grüße,
    jule*

  4. Werkeln mit vorhandenem und gebrauchtem material ist immer ein besonderer zaubermoment, finde ich. GEnieße das also. Und zu den Anfragen oder Suchergebnissen ist das ja wirklich extrem seltsam. Bislang bin ich daovn einigermaßen verschont geblieben. Den Spam, den ich bekomme, klicke ich direkt weg, ohne weiter mich einzulesen. Genieße das Wochenende und danke für deinen Kommentar auf mein Diarama hin. Ja, es bleibt sicherlich nicht das letzte… :-)
    LG. susanne

    • Es ist ein bißchen so, als verwebt man Geschichte, verlängert sie also, wenn man mit gebrauchtem Material arbeitet.

  5. “Häkel-Hitler”? Das ist nicht dein Ernst…oder? Ach liebe Mila, nicht ärgern…Die allermeisten Blogger “verirren” sich zu dir, weil du so einen schönen Blog hast und weil du einfach ein großartiger und spannender Mensch bist! LG Lotta.

    • Danke, Lotta, ich konzentriere mich jetzt auch lieber auf die großartigen Menschen, die hierher kommen!

  6. Oh nein, was einem alles passieren kann… Ich muss ehrlich gestehen, dass ich da bei mir bisher selten nachschaue, über welche Kanäle auf meine Seiten geschaut wird… Eine feine Abfuhr hast du geschrieben! Ich grüße mal ganz herzlich… Da der mir in den letzten Tagen so lieb gewordene Winter gerade im Tauwetter davonzufließen droht, bleibt deine Schneekugel noch etwas im Dienst. Von der grüße ich dich auch! Ghislana

    • Da fließt dann so viel Zauber weg, wie schade! Dafür kommt bald der Frühlings-Zauber. Ganz sooo lange ist es ja nicht mehr hin!

  7. da bleibt auch mir die luft weg…
    für mich bist du ein quell an unerschöpflicher schaffenskraft, und ich werde stets auf neue überrascht von deinen werken :-)
    in diesem sinn wünsch ich dir kreatives wochenendwerkeln
    lg anja

    • Dankeschön. Augenblicklich – wenn ich mich nicht gerade vom Bloggen ablenken lasse – sticke ich vorm Feuer. Sehr entspannend…

  8. Öhm… so verstörend die Suchanfrage auch ist. So wie du sie schreibst steht mir jetzt ein Schmunzeln im Gesicht. Ist aber schon weg. Unpackbar!

    • Ist ja auch eigentlich absurd-komisch. Die Vorstellung, dass für Klein-Adolfina ein süßer Kuschel-Hitler gehäkelt wird, an den sie ihr Köpfchen zum Trost schmiegen kann…

  9. Waaas, wie kommen die denn damit auf deinen Blog?
    Dabei machst du so harmlose schöne Sachen.
    Die Recyclinghäkelage sieht doch auch sehr vielversprechend aus.
    Ich wünsche dir einen entspannten Abend,
    Andrea

  10. deinen resteteppich mag ich jetzt schon sehr! und was die suchanfragen betrifft – wo findet man denn so was bei blogger? ich bin da ja gänzlich unbedarft, obwohl ich schon über 6 jahre dabei bin…!
    liebe grüße, mano

    • Bei Blogger weiß ich das auch nicht, ich bin ja bei WordPress und da wird das alles aufgelistet. Meistens recht normal und langweilig, aber ab und an sind amüsante wie seltsame Anfragen dabei.

  11. Was für eine verrückte Suchanfrage, Mila! Am Anfang meiner Bloggerei hatte ich einen ähnlichen Vorfall: ich hatte einen Post geschrieben, und ihn “Nacktschnecken” (es ging um Laufenten) genannt. So weit, so gut. Ich hatte mir wirklich nichts dabei gedacht. doch am nächsten Tag rufe ich meine Statistik auf und denke: “Wow, 77 Aufrufe alleine aus der “Russischen Föderation”. Wie sind die denn auf meine Seite gelangt?!” Immer noch völlig blauäugig… und dann abends kommt mein Herzallerliebst nach Hause und lacht sich weg.. “Nacktschnecken” können auch etwas anderes bedeuten. Ja, ja ;)) Meine Empörung war ziemlich groß – mein unschludiger kleine Heile-Welt-Blog auf Pornoseiten.. tsss! Frechheit! Ganz liebe Grüße an eine wirklich wunderbare kreative und lesenswerter Bloggerin! Herzlichst, Nicole

    • Großartig, liebe Nicole. Jetzt weißt du, wie man die Besucherzahlen in die Höhe treiben kann, falls du mal Statistik-Schön-Bedarf hast. Aber stell dir die Enttäuschung der Besucher vor, wenn sie statt nackter Haut ruhige Waldbilder und Selbstgebasteltes gesehen haben… Ich lache jetzt noch!

  12. Liebe Mila,

    es ist manchmal wirklich merkwürdig was sich so auf einem Blog tummelt. Wo die Menschen herkommen oder was sie gesucht haben. Da kann man hin und wieder nur mit dem Kopf schütteln.

    Anderes Thema, was hast du den da gerade schönes in der Mache? Die Farben von Stoff und Wolle passen schön zusammen und dann erst deine Tasse!!! Da bin ich ja etwas neidisch :)

    Viele Grüße
    Sarah

    • Das sind alte T-Shirts meiner Kinder, die ich nicht mehr weitergeben kann, weil sie zu abgerockt sind. Und Baumwollreste von meiner gehäkelten Gerhard-Richter-Decke. Am Ende soll es ein Vorleger fürs Bad werden. Recht unspektakulär also… Aber ich habe jetzt schon bei Pinterest Idee gesehen, da wurde mit Wolle um eine Kordel gehäkelt – vielleicht stelle ich so auch noch mal einen strapazierfähigeren Teppich her, mal sehen.

  13. Liebe Mila,
    ich habe mich jetzt gerade auf den aktuellen Stand gebracht und alles nachgelesen, was es in letzter Zeit so gab von Dir.
    Skurille bis widerliche Suchanfragen, ein spannendes Interview (allerdings stockte mir auch der Atem…ach herrje…) und ein Jahresübergangskissen, alles interessant!
    Auch ich finde Deinen Blog einzigartig und inspirierend,
    (wie das viele schon vor mir schrieben)
    ich freu mich weiterhin zu erfahren, was aus Deinen kreativen Projekten wird und welche Gedanken Du mit uns teilst,

    viele liebe Grüße,
    Kerstin

    • Danke, Kerstin, solche Worte schenken mir immer sehr viel Glücksgefühle!

  14. Ich musste/konnte ja bisher über die Suchbegriffe immer lachen.
    Aber da bleibt es einem doch im Halse stecken. Und wie die Suchbegriffe
    Blogs zugeordnet werden, war mir schon immer ein Rätsel.
    Lass dir die schönen Momente nicht verderben!
    Liebe Grüße
    Jutta

Comments are closed.