Hinter den Kulissen

Eigentlich

Storyboard

Eigentlich wollte ich dieses Wochenende ein Schaf fertig häkeln, an meinem Kissen sticken,  ein Ausstellungsstück anfangen und beenden, ein Konzept für eine neue Häkelausstellung erstellen. Eigentlich. Stattdessen zeichne ich ein bißchen an einem Storyboard herum, weil ich mir die irrwitzige Idee in den Kopf gesetzt habe, mit meinen Häkelkreaturen einen kleinen animierten Clip zu produzieren. Zwischendurch backe ich Eclairs (zum ersten Mal, dafür sind sie eigentlich ziemlich gut gelungen). Ich häkel dann doch ein kleines bißchen. So viel zu großen Plänen, die von noch viel größeren und viel, viel kleineren durchkreuzt werden. Es lebe die Ambivalenz.

Eclairsgehenauch

Manche Pläne dauern etwas Zeit in der Umsetzung – und sind dafür im Nu aufgegessen. Eigentlich plausche ich heute übrigens mal wieder bei Andrea.

EssenundHäkeln

43 Comments

  1. “Eigentlich wollte ich noch…” denke ich so manches Mal am Ende des Tages…;-). Ach was soll’s…Ich übe mich gerade in Gelassenheit…Wenn Dinge am Ende des Tages nicht gemacht sind, dann hatte man entweder keine Lust dazu…oder sie waren einem nicht wichtig genug…Dir noch ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    • Meist habe ich einfach keine Lust dazu, wenn ich ehrlich bin. Ich habe mir auch die Gelassenheits-Übungen vorgenommen. Mal sehen, ob das so klappt… Dir auch ein wunderbares Wochenende…

  2. Das Storyboard sieht vielversprechend aus! Ist es selbst schon so hübsch!!!
    Eclairs… ich liebe sie! Ich ahb sie aber auch noch nie selbst gemacht. Warum nur? das sollte ich demnächst ändern!

    • Ja, vielversprechend ist die Idee schon. Doch ich weiß jetzt schon, dass sie mich wahnsinnig viel Zeit kosten wird. Egal. Ich habe solche Lust dazu…
      Seit ich mir im letzten Jahr in London das Vintage Teatime-Backbuch gekauft habe, backe ich die absonderlichsten Sachen. Und sie gelingen insofern, dass sie auch richtig gut schmecken. Food-Blog-schön werden sie nie, aber das muss nicht zwingend sein…

  3. Eigentlich wollte ich heute fast gar nicht Online sein. Nur eigentlich, denn ich habe auf meinem Handy Deinen Kommentar bei mir gelesen und wußte, Du hast einen neuen Post auf die Reise geschickt und da ich Deine Post immer so gerne mag, Mila, bin ich jetzt doch mal schnell an den Laptop gegangen ;)) Deine Eclairs schauen absolut lecker aus.. so richtig schnön puffig ;)) und auf Deine neue Häkelausstellung bin ich jetzt gespannt wie bolle! Ganz liebe Grüße, Nicole

    • Wie lieb, Nicole, das freut mich so dermaßen, denn ich weiß, wie wichtig dieses Nicht-Online-Sein-Wollen eigentlich ist… (Aber das mit der Ausstellung, das dauert noch, wilde Ideen wollen erst gezähmt werden…)

  4. Mich hat jetzt ein Husten gezähmt….Und da ich morgen etwas vorhabe, ruhe ich aus, und zwar online.So!
    LG
    Astrid

    • Online ausruhen – wie fantastisch, wenn das geht, Astrid. Ich gebe zu, ich verstricke mich dann immer und erhole mich zu wenig… Hoffentlich geht dein Husten schnell weg…

  5. So süß, lecker und sündig…
    Ach ja, eigentlich wollte ich … Ein Satz, den ich ständig auf den Lippen habe.
    Auf dein Filmchen freue ich mich schon.
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Wie heißt es so schön: Wenn man für etwas brennt, sollte man dem nachgehen statt den anderen Dingen, die mit sollte oder müsste anfangen 😉 Also auf in den Clipdreh, und wir anderen freuen uns alle darauf! Schön, dass da so viel bei dir passiert. Ausstellungsstück hört sich auch klasse an. Ich bin auf alles gespannt!
    Schönes weiteres Wochenende
    LG. Susanne

    • Sagen wir mal so: Es könnte so viel passieren, wenn nicht eigentlich… Nein, den Clip mache ich auf jeden Fall – und wenn er am Ende nur ein paar Sekunden lang wird, aber ausprobieren muss ich es. Allerdings wird das ziemlich laaaaange dauern…

  7. ich l i e b e eclairs und hole sie mir praktischerweise immer direkt in (aus) frankreich :-) deine schauen extrem lecker aus ! bei allem, was du so planst, wünsche ich dir gutes gelingen und freu mich drauf !
    lg anja

    • Wirklich praktisch. Einfach jedes Mal eine ganze Reise draus machen… (Ich hole sie mir immer in Belgien, wenn ich in Tongeren auf dem Flohmarkt bin…)

  8. “Eigentlich bin ich ganz anders
    ich komm´ nur viel zu selten dazu”
    ist ein Refrain aus einem Lied von Udo Lindenberg.
    Rothenburg ob der Tauber ist wirklich eine sehr schöne Stadt und ich bin froh, dass ich mir die Zeit genommen habe, denn “eigentlich” hätte ich abends noch einen Termin gehabt, doch den habe ich kurzerhand abgesagt und habe mir eine Pause für mich alleine gegönnt.
    herzlich Judika

    • Eigentlich eine ziemlich kluge Idee von dir! Wir müssen uns auch selbst was gönnen können…

  9. Eigentlich hätte ich heute lieber den Tag zu Hause verbracht. Aber auch bei der Arbeit war es heute ganz nett.
    Einen Clip drehen…na da bin ich aber mal gespannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Dann geht es ja. Du Arme musst ja leider ziemlich oft am Wochenende arbeiten… Ich bin übrigens auch gespannt – und erwarte das Scheitern, aber egal.

  10. Jetzt bin ich aber mal wieder sehr gespannt!

    Ich habe gerade in dieser Woche in einem Buch zum Umgang mit familiären Stresssituationen gelesen, dass Disziplin besonders hilfreich sein kann. Ich habe es einige Tage ausprobiert und es ist wirklich eine interessante Erfahrung. Aber eigentlich will ich gar nicht immer so diszipliniert sein. Danke, dass ich das durch Deinen Post einfach mal so aussprechen konnte 😉
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    • Ich fürchte halt nur, dass ich mich die letzten Jahre viel zu viel diszipliniert habe. Jetzt merke ich, ich kann nicht mehr so wie vorher. Und vielleicht ist daher auch mein neues Motto: Lebe die Ambivalenz. Oder so.

  11. Manchmal müssen pläne noch etwas ruhen – und andere können dafür nicht mehr warten. So ist das. Und mit Kuchen macht ja sowieso alles irgendwie Spaß! 😉

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    • Kuchen kann den verdammten Alltag mit seinen ganzen Sorgen zumindest sehr versüßen…

  12. Eigentlich… hier auch so ein viel gedachtes Wort. Eigentlich mach ich schon gar keine ganz großen Pläne mehr, da sowieso immer was dazwischenkommt. Aber die kleinen Dinge, die dann so passieren, sind ja auch oft ganz wunderbar. Storyboard, man, wie cool, da bin ich sehr neugierig, wie sich dieser große Clip-Plan weiterentwickelt. Und Eclaires, lecker… eigentlich ist doch alles gut, wie es ist. Liebe Grüße, Ulli

    • Ich denke, bei mir ist das auch eine Altersfrage. Ich merke gerade, dass ich die ganzen Pläne einfach nicht mehr einhalten kann. Ein paar Jahre ging’s, aber jetzt ist die Luft raus. Und ich arrangiere mich gerade damit. Oder versuche es zumindest.

  13. Eigentlich sind solche….heute lass ich mal alles lkaufen genau richtig 😉 pppssst habe ich auch gemacht :) Enkel geschnappt ( der Zwerg hat schön geschlafen) lange trotz Eisregen spazieren gegangen und jetzt bin ich ausgeruht und eigentlich rund herum zufrieden 😉
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag ausklang!
    PS deine Leckerein sehen so lecker aus!
    Sonja

    • Wie schön. Dein Zustand ist perfekt, liebe Sonja, mögest du viele solche Tage in der nächsten Woche verbringen können!

  14. eigentlich wollte ich… dir schon längst hier schreiben! einen animierten häkeltierfilm würde ich zu gerne sehen! und eclairs sind mein allerliebstes gebäck wenn ich in frankreich bin (viel, viel zu selten!). selbst gebacken habe ich sie auch schon – so in mini – und sie waren tatsächlich sehr lecker.
    verspätete, aber besonders herzliche grüße von mano

    • Ich freue mich über deine Grüße immer – egal, wann sie kommen…

  15. Ich musste gerade so schmunzeln und möchte dich zitieren, denn du hast vor gut einem Jahr genau zu diesem Thema einen Kommentar bei mir hinterlassen: “Eigentlich. Das Wort gebrauche ich in letzter Zeit auch ständig. Eigentlich überflüssig.”

    Deine Kreativität geht gerade so viele neue Wege und verleitet dich zu so vielen neuen Dingen, das ist so toll! Da sollte es kein “eigentlich” geben, sondern nur ein “ich genieße all die neuen Impulse und Ideen” und das scheinst du an diesem Wochenende gemacht zu haben! :)

    • Echt? Tja. Es scheinen einen doch ständig wiederholte Themen zu begleiten. Oder es liegt an der Jahresphase? Die Ideen und die Energie stecken noch im Keim und warten erst darauf, herauszusprießen?!

      • Entweder müssen die Ideen noch keimen oder die Ideen und Vorhaben sind schon bereit, aber der Mensch braucht noch eine kleine Anlaufphase, nach den langsamen Wochen zum Jahresanfang. :)

  16. Dieses berühmt-berüchtigte Eigentlich kenne ich nur zu gut.
    Die Eclairs sehen lecker aus. Hhhm, da könne ich jetzt auch eines vertragen.
    Dir eine schöne Woche
    Lieben Gruß
    Katala

  17. Oh ja, liebe Mila! Eigentlich… wenn aber dann die Zeit für neue Ideen und Projekte frei wird, ist das doch wunderbar! (Meine Zeit fließt momentan in den spätwinterlichen Viren-Marathon).
    Liebe Grüße von Lena

    • Herrje, der Viren-Marathon ist definitiv eine der aufreibensten Beschäftigungen. Halte durch!

  18. Liebe Mila, ja eigentlich wollte ich bei Dir schon lange mal ganz in Ruhe vorbei geschaut haben. Ich übe mich täglich auch in der Angelegenheit Gelassenheit, sich nicht hetzen zu lassen und den Moment zu genießen. So bin ich zur Zeit auch gerade nicht so viel online, es raubt mir immer so viel Zeit.
    Bei Dir hört es sich gemütlich und entspannt dieses Wochenende an. Wir haben es auch fein und bereiten den Geburtstag vom Hasenjungen vor. Morgen haben wir hier große Kindergeburtstagsfeier.
    Habt es fein, lieben Gruß von Katharina

    • Ich bin da gerade sehr ähnlich unterwegs, Katharina, bin eher selten online, was dazu führt, dass ich nicht mehr so viel kommentiere oder selber blogge, aber so ist es halt…
      Halte durch!

  19. Was bist du nur vielseitig. Beneidenswert.
    Und ja, es lebe die Flexibilität.
    So ein Eclair hätte ich jetzt auch gerne. Zu dumm, dass ich zu spät komme.
    Und siehst du, Windbeutel (ist ja quasi das gleiche, oder?) wollte ich auch mal wieder machen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Ich glaube, Windbeutel sind exakt das Gleiche, nur anders geformt. Behaupte ich jetzt mal. Aber ich habe noch nie Windbeutel selber gemacht…

  20. Unglaublich, was du für fantastische Ideen hast, was du alles angehst und in die Tat umsetzt! Ich bewundere dich!!! Ganz liebe Grüße, Michaela

    • Haha! Ideen sind ja nie das Problem. Mehr das “In-die-Tat-umsetzen” – da hapert es bei mir mehr als oft…

  21. Liebe Mila,
    eigentlich … ja, eigentlich wollte ich auch schon längt hier einen lieben Gruß hinterlassen, aber es kommt halt doch immer oder meist anders, als man die Tage verplant.
    Die Idee mit dem Clip icst wunderbar und ich bin gespannt darauf! Die Windbeutel sind verführerisch lecker, da könnte ihc jetzt so reinbeissen :O)
    Ideen und Pläne hab ich auch zur genügend, täglich kommen neue dazu, aber momentan erlaubt die Zeit nach den täglichen Pflichten kaum das ausführen … aber, es kommen auch wieder bessere Tage :O) So muss man sich arrangieren … und es stimmt, mit zunehmendem Alter geht halt alles auch ein bischen langsamer …*lächel*
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    • Ich wünsche mir manchmal eine Zeit einfach komplett ohne tägliche Pflichten. Das ist meine große Sehnsucht…

Comments are closed.