Kreative Gedanken

Anstoß nehmen

TeatimemitBrief

Manchmal frage ich mich, ob mir Soziale Medien wirklich gut tun. Manchmal möchte ich mich am Liebsten ganz aus der virtuellen Welt zurückziehen. Doch dann gibt es gewisse Entwicklungen oder kreative Schübe, die ich ohne meinen Blog eher nicht oder nur schwer erleben würde. Ohne Aktionen wie die Frühjahrspost oder ohne liebe Bloggerinnen wie Ghislana wäre mein Briefkasten eine traurige Angelegenheit. Schicken doch ausgerechnet diejenigen, die viel im Netz unterwegs sind, fast als Einzige noch handgeschriebene bzw. extrem aufwendig gestaltete Post. Und dann genieße ich die Anregungen, die ihr mir gebt (so wie Katala mit ihren Beeren zum Färben), lasse mich davon inspirieren und entwickel richtiggehende Süchte.

Farbenspiel

Beispielsweise das Herumprobieren mit Stofffarben. Ich kann kaum noch aufhören, irgendwelche organischen Produkte auf ihre Färbe-Qualitäten zu testen. Auch wenn nicht immer was draus wird (gelbe Rapunkeln ergeben zwar erst tolle Farbtupfer, nach dem Waschen dann aber eher schmutzig-gelbe Flecken; mit Efeu hatte ich gar keinen Farbeffekt…). Nicht bei jedem Farbexperiment weiß ich schon, was ich mal draus fertigen werde, manches braucht einfach Zeit. Doch jeder Stoff wird am Ende zu etwas ganz Besonderem…

Damit reihe ich mich ein beim Samstagsplausch

23 Comments

  1. Kleine Krise auch bei dir??? Es ist doch auch mega anregend, oder? Ich kaufe seitdem , außer der Flow, keine Zeitschrift mehr ( und die lese ich auch kaum, sondern nutze das schöne Papier für anderes…
    Also!
    Bon week-end!
    Astrid

    • Mila says

      Das mit den Zeitschriften geht mir auch so. Kleine Krise habe ich ja schon länger. Ich kann jetzt aber ein bißchen besser damit umgehen, weil ich mir längere Abstinenz-Zeiten gönne.

  2. Schade, ich bin zu spät, sonst hätte ich mich zum Tee dazu gesetzt ;-). Sieht ja herrlich einladend aus. Und ich hoffe, du bleibst fein hier…, jedenfalls ab und zu… Liebe Grüße Ghislana

    • Mila says

      Ja, wie gesagt, wenn es immer wieder diese tollen Leute und Momente gibt, dann bestimmt.

  3. Ich würde etwas vermissen…zumal ich ja gern noch mit dir Kaffeetrinken gehen würde…;-). Man muss ja nicht täglich bloggen…ab und zu reicht völlig aus…;-). Schönes Wochenende! LG Lotta.

    • Mila says

      Ja, den Kaffee habe ich nicht vergessen. Nur verdrängt. Und nein, es sollte gar nicht so untergangs-mäßig klingen. Es gibt ja Highlights…

  4. Manchmal ist es einfach zuviel, dann braucht man etwas weniger Input, kann auf ein paar Diskussionen verzichten oder geht mal für ein paar Tage offline. Auf der anderen Seite finde ich es so schön, dass ich “mein” Internet so gut auswählen kann. Da ich ja hauptsächlich Blogs lese (und eine sehr übersichtliche und ausgewählte Timeline bei Twitter habe), kann ich gut filtern und verfolge nur diejenigen, die ich nett, interessant oder anregend finde. Das führt zwar häufig zu einer Wohlfühl-Seifenblase, die es mir noch schwieriger macht, manche Entwicklungen in der Welt nachzuvollziehen, aber genau das tut mir gut.

    Ich hoffe, du kannst dich auch auf die Dinge konzentrieren, die dir gut tun, die dich weiterbringen und die dich inspirieren – und der Rest soll bitte draußen bleiben! :)

    (Du bist übrigens Schuld daran, dass ich seit ein paar Tagen darüber nachdenke, womit ich wohl am Besten den Stoff für die Vorhänge des zukünftigen “Gästezimmers” färbe. 😀 Also sammel fein weiter Erfahrungen und dann lasse ich mich davon inspirieren. 😉 )

    • Mila says

      Diese Schuld nehme ich selbstverständlich gerne auf mich! Ich bemühe mich um die Konzentration. Im Moment klappt das gerade wieder sehr gut… Und ich freue mich auf unseren 24.sten – das ist auch so ein Blog-Highlight für mich…

      • Das ist schön! Und ich freu mich auch schon sehr auf den 24.! Es wird spannend, wenn es nicht nur ein normaler “Lesetag” wird, sondern ein Handarbeits- und Lesetag mit lauter neuen Leuten. :)

  5. Ne. Ne. Bleib mal schön bei uns. Jeden Tag muss man nicht schreiben. Und lesen kann man auch manchmal wenn man Lust und Zeit hat.
    Deine Färbereien sind spannend. Und ich bin schon so gespannt was daraus wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Mila says

      Ich bleibe ja dabei! Es klappt auch schon besser, seit ich mich nicht mehr so unter Druck setze, auch alle Blogs regelmäßig zu lesen. Dadurch habe ich zwar manchmal Lücken, das ist dann aber einfach so.

  6. Mir geht es momentan ebenso, Mila! Aber ganz aufhören mag ich auch nicht, ist die Bloggerwelt doch zu einem Teil von mir geworden. Ich schicke Dir einen lieben Gruß und hoffe, Deine Unlust wird nicht noch größer.. ich würde Deine inspirierenden Beiträge sehr vermissen. Hab’ einen wunderschönen Sonntag! Herzlichst, Nicole

    • Mila says

      Das mit dem Teil stimmt definitiv, Nicole! Dir auch einen tollen Sonntag!

  7. Ach, wenn Du möchtest, könntest Du auch noch echte Post von mir bekommen. Genau das liebe ich auch am Bloggen (neben den Inspirationen), dass sich ab und zu was Tolles im Briefkasten findet 😉
    Schreib mir doch Deine Adresse per Mail!
    LG und einen schönen Sonntag, von Annette

  8. Diese Frage stelle ich mir auch manchmal und komme auch immer zum gleichen Schluss wie Du.
    Dass aus ein paar Beeren gleich eine Sucht wird, war aber nicht der Plan. Obwohl, ich kann es verstehen, am Anfang habe ich auch alles in den Topf geschmissen, was irgendwie nach Farbe aussah. Es macht einfach zu viel Spaß.
    Lieben Gruß und einen schönen Restsonntag
    Katala

    • Mila says

      Defintiv. Der Spaß-Faktor ist gerade immens hoch. Und du bist jetzt quasi meine Erst-Dealerin!

  9. Liebe Mila,
    ich habe gestern Post von dir vorgefunden. So eine Freude! Ganz mein Geschmack. Die kleine Russin ist so hübsch und die lustige Queen-Karte! Was ich mit dem Wichteltuch mache weiß ich noch nicht genau aber es ist auch allerliebst.
    Deine Färbeexperimente haben mich auch angespornt es mal wieder mit dem Färben zu probieren. Ein paar gekaufte Farben liegen hier schon länger herum und jedesmal wenn ich etwas mit Rotebeete koche, juckt es mich so wieso in den Fingern damit mal Stoff zu traktieren.
    Das ist wirklich das Tolle am bloggen, man kommt auf Ideen die man alleine vielleicht nie gehabt hätte, erhält Anstöße etwas doch einmal auf andere Art zu versuchen und die eigenen Idee inspierien möglicherweise auch andere.
    Außerdem bekommt man immer mal schöne Post ;o)
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Mila says

      Wie fein, dann geht es dir wie mir. Schön, dass dir die Sachen gefallen. Und auf deine Färbeexperimente bin ich sehr gespannt…

  10. Liebe Mila,
    ich habe ganz ähnliche Überlegungen seit einiger Zeit.
    Und das, obwohl mein Briefkasten nicht voll und meine Experimentierlaune zeitlich stark begrenzt ist (und ich fürchte nicht nur zeitlich).
    Und dann ist es doch wieder schön…
    Ich freue mich jedenfalls an deinen kreativen Seiten ein wenig teilhaben zu dürfen.
    Liebe Grüße
    Jutta

  11. guck mal wie spät ich wieder mit dem kommentieren bin…. ich liebe das bloggerleben, aber manchmal hasse ich es auch. denke dann auch ans aufhören, weiß aber im gleichen moment schon, dass ich es SEHR vermissen würde. diese wunderbaren anregungen, die freundlichen worte, die persönlichen kontakte…
    bleib, liebe mila!
    herzliche grüße von mano

Comments are closed.