Vintage Inspirations

It’s cosy, my love

Teacosynah

Vermutlich wird es einige unter meinen werten Leserinnen eher weniger verwundern, dass ich ab und an der britischen Lebensart zugeneigt bin. Ich liebe es, Teestunden zu zelebrieren, gerne mit einem leckeren Sponge cake, und der Höhepunkt des Genusses ist es, wenn ich dabei handarbeiten kann.

Teacosyweit

Besonders mag ich die schräge Exzentrik der Engländer, die sich beispielsweise mit gestrickten Hauben für ihr Lieblingsgetränk äußert. Natürlich musste auch für mich ein sogenannter Tea Cosy her. Ich entschied mich für die klassische gestrickte Blumenkorb-Variante, gefüllt mit gehäkelten Narzissen. Und weil ein Tea Cosy noch lange nicht exzentrisch genug ist, stricke ich gerade die nächste Haube. Die wird dann pünktlich zum 24. April präsentiert, wenn ich mit Winterkatze zusammen zum Lese- und Handarbeits-Sonntag einlade.

24.april

Wie der Tag funktioniert? Ganz einfach. Solltest du Zeit und Lust haben, dann mach es dir mit einem Buch und einer Handarbeit gemütlich. Ob es ein Papier-, Hör- oder E-Buch ist, das ist ganz egal. Ebenso, was du fertigst. Du kannst nähen, stricken, schnitzen, schmieden, häkeln, sticken, gärtnern… usw… wie es dir beliebt. Wie viel du liest oder anfertigst, ist ebenfalls komplett dir überlassen. Begib dich einfach in einen Sonntag-Flow… Wir fangen morgens (nicht allzu früh!) an zu bloggen und aktualisieren regelmäßig über den Tag verteilt unsere Posts. Du meldest dich einfach mit einem Kommentar unter den Posts an – wir verlinken dich dann. Ja, und dann besuchen wir uns gegenseitig, geben uns Buchtipps, motivieren uns, wenn’s mit der Handarbeit nicht klappen will oder bewundern die entstehenden Werke, fachsimpeln über Geschichten, Tricks und Kniffe. Wo immer uns gemeinsam der Sinn nach steht. Es gibt keinen Zwang. Nur Spaß. Und zusammen ist es einfach am Schönsten…

In dem Sinne schalte ich jetzt um zum Creadienstag , zur Häkelliebe und zu Auf den Nadeln… Bis Sonntag!!! Ich bin schon voller Vorfreude, habe bereits ein Buch zur Seite gelegt, aber mich noch nicht für eine Handarbeit entschieden… Mal sehen…

*** Die Wolle des Tee-Körbchens trägt übrigens den wunderbaren Namen “Mohair-Flair” und ist eine der Vintage-Material-Gaben, die ich vom Bastelschaf erhalten habe… Die Narzissen sind aus verschiedenen Wollresten gefertigt. Eine gute Möglichkeit, um Reste zu verarbeiten…

48 Comments

  1. was für ein großartiger Teekannwärmer! in meiner Zeit in England habe ich auch die Teezeremonie sehr genossen – besonders in Südengland mit den ganzen Törtchen und Buttercremes … köstlich!
    liebe Grüße
    Denise

    • Mila says

      Ich plane nächtes Jahr einen längeren Trip nach England in ein Cottage – und da werde ich vermutlich so lange Afternoon Teas einnehmen, bis ich platze.

  2. Herrlich! So eine skurrile Haube für die Kanne hatte die Schwester meiner Oma auch 😉 und natürlich Topflappen mit Rüschen, gehäkelte Tagesdecken und Strickkissen mit Blumenmeer. Ganz, ganz wunderbar ist dir der Cozy gelungen!!
    Lieben Gruß von Lena

    • Mila says

      Hüstel, gehäkelte Tagesdecken habe ich selbstverständlich, mir fehlen noch die Rüschen-Topflappen, aber das Manko lässt sich ja beheben.

  3. Liebe Mila,
    der Teewärmer ist herzallerliebst! So macht das Teetrinken noch mehr Freude :O) Ein Tässchen Tee am nachmittag, dazu leckere Scones ….hmmmmmm … und ein wenig Clotted Cream …..
    Die Aktion für Sonntag ist toll, und wenn ich Zeit hätte, wäre ich dabei…….ich bin gespannt, was es zu sehen geben wird :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    • Mila says

      Du bringst mich auf Ideen. Scones und Clotted Cream… Ich glaube, ich muss heute mal in die Innenstadt zum British Shop fahren und nachsehen, ob sie besagte Cream im Kühlregal haben…

  4. Liebe Mila,
    was für eine nette Idee, der Lese & Handarbeitssonntag!!

    Ich versuch dabei zu sein!! Schon dick notiert!!

    Und deine witzige Teekannenhülle ist eine echte Mila!
    Individuell, detailreich, mit viel Liebe gemacht, ein wenig schräg…

    Einfach Mila!!

    LG, Monika

    • Mila says

      Oh ja, unbedingt mitmachen. Ich freue mich!
      Und “schräg” trifft es genau. Du müsstest die irritierten Blicke meiner Besucher.innen sehen. Ich vermute, dass die alle glauben, ich habe sie nicht mehr alle. Stimmt ja irgendwie auch.

  5. So cosy! Tea Cosy finde ich ein tolles Wort. Die Körbchenform ist sehr putzig. Die Farben sind nicht so ganz meins, aber das ist ja Wurst.
    Ich freue mich schon auf Donntag und will unbedingt versuchen mitzumachen. Über (Hör-)Bücher und Handarbeit habe ich mir schon Gedanken gemacht und eine stilvolle Teestunde plane ich auch.
    Voller Vorfreude
    Jennifer

    • Mila says

      Wunderbar. Unbedingt mitmachen. Mein Buch habe ich mir seit mehreren Wochen aufgespart, ich denke, ich werde Scones backen, wenn ich Clotted Cream kriege – nur auf ein Handarbeitsprojekt kann ich mich noch nicht 100% festlegen. Vielleicht suche ich mir einfach nach Lust und Laune was aus… Ach, was freu ich mich auf Sonntag.

  6. Von Tea Cosys höre ich ja heute zum ersten Mal und finde deinen total lustig… Am Sonntag bin ich dabei, hab sogar den Gefährten da, der mich versorgen wird, damit ich beim Lesen und Werkeln und Bloggen nicht verdurste und verhungere… Was ich lesen und machen werde, ist noch ein Fragezeichen – den Kopf habe ich voller Ideen, aber noch nichts entschieden. Hängt vielleicht auch vom Wetter ab, wonach mir ist. Mal schauen. Jedenfalls bin ich schon vorfreudig gespannt… Lieben Gruß Ghislana

    • Mila says

      Ach, das wird so toll am Sonntag. Und wenn du dann noch dein eigenes Catering hast, dann kann es ja nur gut werden! Ich denke auch, dass sich viel durch das Wetter ergeben wird. Hier soll es leider eher scheußlich kalt werden. Aber dann mache ich es mir mit dem Rest-Holz des Winters vor dem Ofen gemütlich…

  7. Liebe Mila, ich finde deinen Wärmer entzückend, wie so ziemlich alles von dir, aber dass ich ein Fan bin, weißt du ja zwischenzeitlich 😉 Wir sind am WE vermutlich unterwegs, aber wenn nicht, dann werde ich definitiv reinschauen. So einen ganzen Kreativtag könnte ich gut gebrauchen, hier liegt so viel, das fertig werden muss… Argh. Die liebe Zeit!
    Jedenfalls bin ich sehr gespannt und werde hoffentlich etwas Zeit finden zum Nachlesen.
    LG. Susanne

    • Mila says

      Deine Worte erfreuen mein Herz. Sehr. Ja, die Zeit ist ein Problem. Immer. Ich habe immer viel zu viele Ideen, starte tausend Dinge & komme dann einfach nicht hinterher. Liegen lassen und gelassener werden, das ist wohl der einzige Umgang damit. (Hoffentlich bist du nicht unterwegs und kannst mitmachen, ich würde mich so freuen.)

  8. Ach, ich könnt’ Dich herzen, Mila! Immer wieder erfreuen mich Deine liebevollen und kreativen Posts! Angefangen von dem wunderbaren Kuchen (ich liebe es wie er ausschaut!!), über die wollige Haube bis hin zum geschriebenen Wort! Ich hoffe, ich komme am Sonntag dazu mich zu beteiligen.. es wäre mir ein Vergnügen! Liebst, Nicole

    • Mila says

      Mir auch, Nicole, mir auch. Nur Kuchendekorationen kann ich halt gar nicht. Mir brechen die Backwaren schon immer auseinander, wenn ich sie aus der Form holen will. Dann kommt halt einfach Zucker oder – wie oben – Marzipan drauf. Diese tollen Dekorationen, wie ich sie immer wieder auf Blogs sehe, die sind mir offenbar nicht beschieden… Egal.

  9. Das erinnert mich an meine Landlady seinerzeit in Birmingham, einem ( von insgesamt nur zwei ) dreimonatigen Aufenthalt auf der Insel. Neben 17 Katzen, einem Brilliantring, erspart durch Rauchverzicht, englischem Humor besaß sie auch solche textilen Teekannenhüter. Schön schräg! So wie deiner!
    Mir Hektikerin wäre das zu gefährlich beim Teeausgießen, ich schlabbere regelmäßig.
    ( Dafür besitze ich eine Teekanne mit Zuckerdose aus Keramik in kitschigster Cottageform…)
    Am Sonntag bin ich leider familiär eingespannt, kann also erst am Abend schaun, was ihr so getrieben habt…

    Alles Gute!
    Astrid

    • Mila says

      Aha! Dann bist du also auch heimlich eine Tea-Time-Fanatikerin. Teekanne und Dose in Cottageform. Hinreißend. Ich werde mich irgendwann einmal an einem bestickten Cottage-Cosy versuchen. Deine Landlady klingt einfach nur irre. Jetzt rauche ich dummerweise nicht. Und in der Familie gibt’s eine Katzenallergie. Einen Brillantring hätte ich trotzdem gerne! Jetzt würde ich besagte Dame gerne besuchen…

      • Ich nehme an, dass sie nicht mehr lebt. Das war ja fast schon in meinem vorherigen Leben, äh, meiner ersten Ehe… Aber die Frau war echt ne Nummer!
        Momentan bin ich übrigens wieder Kaffeetrinkerin, wir haben ja offiziell Frühling ( und wenn ich aus den Fenstern gucke, sieht es auch sehr danach aus! ). Tee = Winter!
        LG

  10. Ach ist es es schön mal wieder bei dir rein zu schauen. Es sieht so gemütlich und lecker heute bei dir aus, dass man sich am liebsten dazu setzen würde.
    Was für ein abgefahrenen Teekannen wärmer du da gehäkelt hast. Die Farben sind ganz so wie ich sie liebe – so schön zart,einfach wunderbar! Hab einen schönen Tag, lg von Katharina

    • Mila says

      Danke, und ich fände es auch schön, dich mit einer Teatime willkommen heißen zu können.

  11. Wow! Wie goldig!!!! Du solltest mit deinem Teewärmer in Serie gehen. Der ist so wunderschön, dein Tea Cosy! Ach, der englische Name hört sich auch gleich viel putziger an, als unser hartes, deutsches Wort Teewärmer. Deiner ist nicht nur absolut “cosy”, sondern auch awsome, wonderful, beautiful, fantastic, great, stunning… :-)
    Ganz liebe Grüße und viel gemütliche Teestunden mit ein bisschen Handarbeiten… Michaela

    • Mila says

      Indeed, it is, dear Michaela. Ich sende dir herzliche Grüße zurück.

  12. So ein Tea Cosy ist wirklich sehr englisch, aber schön.
    Ich bin ein wenig traurig, dass ich am Sonntag nicht dabei sein kann. Das hört sich alles so spannend und gemütlich an. Aber ich bin unterwegs. So ein Mist.
    Euch allen viel Freude am Sonntag
    Lieben Gruß
    Katala

    • Mila says

      Wie schade. Aber wer weiß, vielleicht macht es ja so viel Spaß, dass wir uns nochmal treffen.

  13. Bis zum Teekannenwärmer habe ich es noch nicht geschafft, aber ich finde diesen kleinen Schaumstofftropfschutz, wie ihn die Omas früher hatten, sehr nützlich. Ein kleines Schaumstoffröllchen unter der Tülle fängt die Tropfen auf, während ein Häckchen am Henkel gleich noch den Deckel am Runterfallen hindert. Gibt es (immer noch) wahlweise mit Blümchen oder Schmetterlingen. Kennst du das noch? LG, Zuzsa

    • Mila says

      Oh ja, das kenne ich. Ich glaube, ich brauche jetzt auch so ein Schmetterlingstropfenfänger… Nicht dass der gute Cosy noch befleckt wird…

  14. Wie niedlich Tülle und Henkel doch aus dem entzückenden Körbchen schauen. :)

    Mit gemütlichen Teestunden kann man mich ja auch immer kriegen. Als Studentin bin ich regelmäßig zu einer Freundin gefahren und dann saßen wir mit Teekanne und Handarbeitszeug (und Wärmflasche im Rücken) stundenlang da und haben geschwatzt. Da die Entfernung inzwischen zu meinen Freunden zu groß zum “mal eben Vorbeifahren” ist, freu ich mich umso mehr auf den virtuellen Schwatz am Sonntag mit Handarbeitszeug und Büchern. :)

    Einen kleinen Buchstapel habe ich auch schon zur Seite gelegt und dann geht es wohl ein paar UFOs an den Kragen … 😉

    • Mila says

      Oha! Gleich mehreren Ufos? Du bist aber optimistisch. Ich vermute, dass ich mich ganz schön auf den Blogs “verquatschen” werde. Deshalb werde ich mir lieber was Kleines aussuchen.

  15. Ich hab den Text gebraucht um zu verstehen WAS du da gewerkelt hast. Das ist echt toal abgefahren!!! Am Sonntag werde ich wohl nur gedanklich dabei sein und die Werke im Nachhinein bewundern. In Östereich wird gewählt und Marillenblütenfest ist bei uns. Da gibts Grillhendl mit Blasmusik – kein ruhiges Programm, aber auch ein feines.

    • Mila says

      Marillenblüten! Die habe ich heute morgen zum ersten Mal auf einem Blog (www.gitta-diemiesi.blogspot.de) bewundern dürfen. Und prompt den Entschluss getroffen, auch so ein Bäumchen zu pflanzen… Was für eine Blütenpracht. Hab Spaß!

  16. Liebe Mila,

    du überraschst mich immer wieder. Deine kreative Vielfalt kennt vermutlich gar keine Grenzen.

    Ja was ist das denn!? Ein Tea Cosy!
    Sehr schön hast du den gemacht. Wenn du Tee trinken zelebrierst, dann ist er passend für dich. Hach, wie gemütlich!

    Ich mag es, wenn solche Posts wie deiner heute, Erinnerungen an früher wecken. Schlagartig war ich zurückversetzt in die Zeit, als Kannenwärmer ihren Zweck erfüllten, um frisch gebrühten Kaffe warm zu halten. Ich habe jetzt den Duft von frisch gemahlenem und frisch gebrühten Kaffe in der Nase. Diese Düfte waren ja zeitgleich in der Küche, der Kaffee wurde frisch gemahlen und danach sofort gebrüht. Ja damals, da war ich noch Kind und zu Besuch bei Oma oder Tante …
    Später war das alles altmodisch und hunderte, tausende … Kannenwärmer verschwanden in Schränken oder wanderten vermutlich auf den Müll.

    Schön, dass du den Kannenwärmer wiederbelebt hast und dann auch noch sooo schön.

    Danke für deinen Kommentar bei mir.
    Ich genieße meine fröhlichen Sachen schon seit ein paar Tagen. Mir macht es immer richtig Spaß, etwas neues und dazu noch selbstgemachtes zu nutzen. Wegen des Loops freue ich mich frühmorgens aus dem Haus zu gehen, auch wenn das Wetter nicht wirklich an Frühlig erinnert. Das Stiftetäschchen habe ich schon dreimal ein- und ausgeräumt … Das Notizbuch – ein dicker Collegeblock mit Spiralbindung, das heißt schreiben-raustrennen – ist auch schon in Gebrauch. So mag ich es …
    Nächste Woche gibt es noch mehr aus dem fröhlichen Stoff.

    Liebe Grüße! Birgit

    • Mila says

      Kannenwärmer, stimmt, das gab’s ja auch bei uns. ich glaube, der Unterschied ist, dass die Engländer das Altmodische nicht völlig abgelehnt sondern eher kultiviert haben. Es gibt die schrägsten Tea Cosies. Unter anderem habe ich bei Pinterest eine Krone gesehen. Damit liebäugel ich noch. Ja, etwas Selbstgemachtes zu nutzen, das ist ein viel länger anhaltenderes Glücksgefühl, als einfach nur etwas Neues zu haben. Ich freue mich immer wieder über selbstgehäkelte Schals. Immer aufs Neue.
      Deine holden Gaben inspirieren mich ebenfalls immer wieder aufs Neue!

  17. Hach…liebe Mila, wir sollten beide mal nach England reisen…und uns zusammen in ein Café ala Agatha Christie setzen…einen ganzen Tag lang…und dabei Menschen beobachten…dabei ließe es sich sicherlich auch vortrefflich häkeln…;-). LG Lotta.

    • Mila says

      Das wär was. Und wir könnten noch die Tommy & Tuppence-Reihe dabei lesen. Vorzugsweise eine ältere vergilbte Ausgabe, die wir in einem Antiquariat vor Ort auftreiben würden…

  18. Liebe Mila,
    Du bist einfach spitze!
    Ich finde Deinen Kannenwärmer-Blumenkorb ganz entzückend♥
    Ich habe mir auch mal einen gestrickt und erfreue mich ständig des Anblicks :-) obwohl die Tee-Kanne selten im Einsatz ist,da ich eigentlich Kaffeetrinkerin bin (und da brühe ich jedesmal eine Tasse frisch, also leider kein Einsatz für eine Kannenmütze 😉
    Ich finde es auch großartig, wie Du uns zusammentrommelst! Das ist eine sehr nette Idee und ich habe ja spontan gleich zugesagt. Dabei bleibt es. Ich habe sogar noch Bücher bestellt (also na, ja, eines davon war schon auf der Wunschliste, das andere ist eine Neuentdeckung). Außerdem werde ich auch passend zu meiner Handarbeit ein Buch einer anderen Bloggerin vorstellen…jaha :-)
    Also dann, see you,
    allerliebste Grüße,
    Kerstin
    PS: Danke auch für Deinen lieben Kommentar!

    • Mila says

      Ich bin gespannt. Und vorfreudig. Gleich mehrere Bücher, eine Buchvorstellung und die passende Handarbeit. Das wird ein Fest!

  19. Liebe Mila, wie langweilig da doch Tee aus der Thermoskanne ist 😉 Ich habe Zeit am Sonntag und würde mich gerne noch einklinken, in diese nette Teerunde. Welch schöne Idee :)
    LG, von Annette

  20. Ich mag deinen blümeranten Kannen-Gemütlich-Macher sehr, und deine Idee des gemeinsamen sonntäglichen Handarbeitens auch. Wie schade, dass ich mir just an dem Tag nicht genügend Zeit dafür nehmen kann. Dein Faible für England kann ich übrigens voll und ganz verstehen, ich denk immer gern an eine tolle lange Campingtour durch Cornwall mit meinem Mann zurück. Würde gern mal wieder dort hin, diesen Sommer geht’s aber erst mal eine Insel weiter – nach Irland. Liebe Grüße, Ulli

    • Mila says

      Von Irland habe ich bisher nur Dublin gesehen bzw. das grüne Umland. Und das war schon herrlich… Ihr werdet es genießen. In Cornwall war ich noch nie, dafür geht’s nächstes Jahr zumindest schon mal in die Nähe…

  21. das erinnert mich sehr, sehr an einen wundervollen urlaub in cornwall, mitten auf dem land im bodmin moor. ein pferdehof mit mehreren alten gebäuden und einer innenausstattung voller “old english furniture” . es gab weiche sofas und sessel mit großem blumenmuster und unseren 5aclocktea durften wir in hübschestem teegeschirr genießen. dazu der blick auf die pferdekoppel, ach war das bezaubernd. wäre da bloß nicht das feuchte schlafzimmer (altes steinhaus, nordseite) mit den klammen betten gewesen… aber auch das ist halt englisches landleben!
    am sonntag bin ich leider nicht dabei, wir wollen in die natur – ohne laptop!
    ich wünsche euch allen viel spaß und werde aufmerksam eure beiträge lesen!
    herzliche grüße
    mano

    • Mila says

      Auf ein paar Pferde würde ich auch gerne gucken, dafür ist mein Schlafzimmer trocken. So gibt es wohl immer ein paar kleine Hasenfüße. Zum Glück können wir Urlaub in diesen herrlichen Gegenden machen. Schon allein das Wort “Bodmin Moor” klingt so wahnsinnig aufregend… Hab große Freude in der Natur!

Comments are closed.