Hinter den Kulissen

Samstagskaffee

Samstag ist ein wundervoller Tag. Das bedeutet: Zeit und Gelassenheit um meinen Kaffee zu trinken. Süßigkeiten für die Kinder. Und an diesem besonderen Samstag habe ich zwei neue japanische Handarbeits-Bücher als Leckerchen für mich aufgehoben…

Saturday is a wonderful day. It means. Time and composure to enjoy my coffee. Sweets for the children. And on this special Saturday my treat are two new japanese handycraft-books …

samstagskaffee2

Ich schwelge in Inspirationen. Sticken ist eine Kunst, die ich mir allmählich aneignen möchte. Und die wesentlich kreativer ist, als die angestaubten Stick-Zeitschriften in den Bahnhofsregalen vermuten lassen…

I’m feasting my eyes on inspirations. Stitching is an art that I want to acquire in the near future. That is much more creative than the shopworn magazines let believe …

Ich bin sehr beeindruckt von Taku Anekawas Arbeiten. Von Tomomi Matsuyama und Aya Taniguchi und vielen mehr … The works of the artists Tuku Anekawa, Tomomi Matsuyama and Aya Taniguchi are impressing …

samstagskaffee3

Have a look!

samstagskaffee4

Weitere gemütliche Samstagskaffees gibt es bei ninjasieben zu sehen…

More Coffees and Teas on this saturday are to find at ninjasieben

14 Comments

  1. Oh, die Bücher sehen gut aus! Ich liebäugle ja noch mit einem Buch über traditionelle japanische Stiche – die werden relativ groß in weiß auf dunklen Stoffen ausgeführt und ich finde die sehr dekorativ.

    Genieß deinen gemütlichen Samstag und schwelge noch ein bisschen in deinen Büchern und lass dich inspirieren! :)

    • Mila says

      Entstaubtes Sticken hab ich ja auch bei dir gesehen. Deine Maschinen-Stickereien finde ich toll.

  2. Das sieht super aus… ich hab fest vor, auch wieder mit dem Sticken anzufangen und ein Weihnachtsbild zu beenden, das ich vor 25 Jahren (!) angefangen habe – allerdings ist das dementsprechend vom Design her “leicht angestaubt”, aber ich häng irgendwie dran!
    Mach’s dir noch nett mit deiner Lektüre, liebe Grüße, Ulli

  3. Hallo Mila,
    Deine Bücher würden mich auch interessieren…da tät ich jetzt auch mal gerne einen Blick reinwerfen.
    Ich habe ja viele Jahre in einer Stickereifabrik Programme geschrieben für Stickmaschinen. Ich liebe Stickereien sehr, vor allem Ältere. Ich habe auch noch einen kleinen Fundus von 70ger Jahre Stickmustern aus meiner alten Firma (aus dem Müllsäcken geholt!!!) Ich möchte auch schon länger gerne mit Handsticken anfangen und sammle fleißig Vorlagen und Ideen…
    Mal sehen, ich hoffe, die Muse küsst mich bald :-)
    In diesem Sinne, Dir auch schöne Musenküsse,
    liebe Grüße,
    Kerstin

    • Mila says

      Das klingt ja nach einer interessanten Tätigkeit.
      Ja, das Sammeln kenne ich. Ich sticke tatsächlich schon was, aber sehr dilettantisch. Für das Projekt, an dem ich gerade sitze, reicht es aus, aber ich würde doch gerne mehr können. Deshalb habe ich mich jetzt für zwei Einführungs-Kurse in der Royal School of Needlework in London angemeldet. Klar, ein VHS Kurs täte es wohl auch, aber ein bißchen Luxus muss dabei sein. Ich bin gespannt, was deine Musenküsse bei dir hervorbringen.

  4. Hej Mila!
    Danke für deinen Kommi bei mir! :oD
    Sticken, das wär ja auch was für mich. Aber: Dafür hab ich einfach nicht auch noch die Zeit! Es reicht an angefangenen Häkel- und Strickarbeiten, pfftthhh….!! *ggg* Vielleicht, wenn mal alles abgearbeitet ist? Wir werden sehn.
    Hui, da muss ich aber mit einem so richtig schön festgefahrenen Vorurteil aufräumen: Esel sind auf gar keinen Fall Sturköppe! Nein, im Gegenteil: Sie sind äusserst vorsichtig und überlegen sich erst lieber 3 Mal, ob eine Situation wirklich ungefährlich ist, bevor sie sich ins Verderben stürzen, um es mal ein bisschen drastisch auszudrücken! Also warten sie ab und beobachten erst gründlich, was der Mensch dann gerne als Sturheit abtut. Nein, wir könnten definitiv noch was lernen von den Langohren!
    Hab einen schönen Sonntag!
    Hummelzherzensgrüsse

  5. Sticken ist so vielseitig. Alles ist möglich. Irgendwann mache ich neue Versuche. lg Regula

  6. danke für ein wenig samstagsgefühl am dienstag — man muss nur wissen, für wann man sich gewisse dinge aufhebt 😉

  7. Oh Colakracher! An die hab’ ich auch Kindheitserinnerungen…

    Das mit dem Sticken hab ich aufgegeben. Ich finde, es sieht wahnsinnig edel aus, wahrscheinlich auch durch den Aufwand der dahinter steckt. Aber ich… für mich… bei mir muss es meistens schnell gehen und das ist dabei wohl eher der falsche Ansatz.
    Bin ja gespannt, ob du bald mal was Gesticktes hier präsentierst ;).

    LG Vera

Comments are closed.