Vintage Inspirations

Die goldenen Zwanziger …

rollerinactionbest

Beim Renovieren unseres Häuschens aus den 20er Jahren entdeckte ich unter Schichten von Tapeten der letzten Jahrzehnte Teile der originalen Wandbemalung. Aufgedruckte Rosen. Leider musste der Putz erneuert werden und so ließen sich die Stellen nicht erhalten, aber seitdem träume ich davon, wenigstens an der ein oder anderen Wand ein bißchen 20er Jahre Flair Einzug halten zu lassen. Deshalb besorgte ich mir Wandroller von The Painted House. Aber bevor ich Wände gestalte, wollte ich die Technik erst mal ausprobieren…

While renovating our little house of the 1920s I discovered a few pieces of the original walldecoration. Printed roses. I couldn’t save them – but till then I want to recreate a little bit of the 20s flair in my home. Therefore I got rollers of The Painted House. But before using them on my walls I wanted to test them …

weihnachtspapierbodenformatIch vergoldete 5 Meter Einpackpapier mit Rosen … I rolled 5 meters of gold roses

Weihnachtspapiercloserose

und Hirschen … and deers

röhrenderhirsch

Jetzt will ich unbedingt noch alte Flanelllaken mit Stofffarbe bedrucken, die ich geerbt habe…rollenclose

Die nächsten Jahre kann ich jedenfalls genug Geschenke festlich einpacken. Und ihr so? Alles mögliche an Weihnachtsdeko und anderen Ideen gibt es beim Creadienstag

48 Comments

  1. Das ist ja goldig – ich bin sehr gespannt wie sich das auf der Tapete macht und ob sich damit Stoff bedrucken lässt. Habe auch schonmal überlegt so den eigenen Stoff zu gestalten, aber mich bisher noch nicht rangemacht. Ich hoffe, Du berichtest ganz viel :)

    • Mach ich. Ist ja tatsächlich für Stoff auch eine Methode für dich – falls sie funktioniert – an authentischere Stoffe ranzukommen.

    • Wenn die Geschenke jetzt eben so schnell zu machen oder zu besorgen wären, dann wäre ich tiefenentspannt bis Weihnachten!

  2. Liebe Mila,
    ich finde auch, das hier schon das Papier das Geschenk sein könnte, so schön ist es!
    Lieben Gruß von Lena

    • Ich weiß nicht, ob die zu beschenkenden Menschen das zwingend auch so sehen, aber versuchen könnte ich es ja mal.

  3. Oh, wie schön, mattes Packpapier mit Gold, gefällt mir sehr
    gut. Die Muster sind “Bildschön”.
    Liebe Grüße
    Petra

    • Ja, ich mag auch besonders den Kontrast des schlichten, schmucklosen, groben braunen Papiers mit der goldglitzernden Farbe. So wie ein Stoppelfeld, auf dem Frost-Glitzer liegt…

    • Liebe Carolin, ich hätte dir gerne einen Gruss auf deinem Blog hinterlassen – auch schon für Gefunden, Getrödelt usw. – aber ich kann bei dir leider keine url hinterlassen und auch nicht anonym kommentieren, weshalb ich leider als selbstgehostete WP-Bloggerin gar nicht kommentieren kann. Lg mila

  4. Das Papier ist viel zu schade, um es von Geschenken abzurupfen.;-)
    Tolle Wirkung: das schlichte Packpapier mit den goldenen Motiven!!!
    Ich bin gespannt,was du mit den Musterrollen noch schònes zauberst.
    LG,
    Monika

  5. Auch in der Nachkriegszeit waren, jedenfalls bei uns im Dorf, die Wände so mit Rollen bemustert worden. Die Dinger sind faszinierend, auch für Kinder…
    Toll finde ich deine Kombination Packpapier & Goldfarbe…
    Wo gibt es denn in K. Häuser der 20er? Laut Denkmalpflege sind die hier besonders selten.;-)
    LG
    Astrid

    • Verrat ich dir mal in einer privaten Mail heute Abend, liebe Astrid. Und so richtig Denkmal ist das hier nicht. Da kam dann doch der Krieg dazwischen. Beim Putzabschlagen habe ich richtige Bombenkraterlöcher in der Wand zu sehen bekommen, die notdürftig mit halbwegs vollständigen Backsteinen gefüllt wurden. Und unter dem Boden war Bombenkraterschlacke…

    • Sobald ich den Flur gerollert habe, werde ich ihn zeigen.

  6. Oh wie cool sind diese Roller denn?! Wahnsinn! Dein Geschenkpaier ist super schön damit geworden und wenn du damit die Wände machst sieht es bestimmt richtig schön aus!

    Liebe Grüße
    Dörthe

  7. Blümchentapete habe ich beim Flurbearbeiten bei uns auch gefunden – nicht ganz so alt wie deine und nur noch stückchenweise vorhanden (da hatten die Vormieter schon mal Tapeten gekratzt), aber sehr hübsch! Auf die Idee mit den Rollen wäre ich aber nicht gekommen, obwohl es doch so hübsch aussieht! :)

    Ich bin auch gespannt, ob es bei dir mit dem Stoffberollen klappt – bislang kenne ich das bei Stoffen ja nur mit großen Musterdruckplatten, die ich persönlich nie gerade über eine ganze Bahn angesetzt bekomme. 😉

    • Mit den Rollern bin ich auch mal gespannt, wie es ganz gerade funktioniert. Beim Papier habe ich einfach frei drauf losgerollert. Aber bei der Wand werde ich wahrscheinlich mit Bleistiftstrichen arbeiten. Ich hoffe, dass Stoff nicht zu sehr “hakt”.

  8. Dein Geschenkpapier ist super schön geworden…bin auch gespannt wie es auf Stoff funktioniert. Hab mal solche Rollen in einem Antiquariat gesehen, doch leider war ea Sonntag… :-(
    Liebe Grüsse
    Angy

    • Auf Ebay habe ich mal eine Rolle mit Rehmuster gesehen, aber diese Roller hier haben den Vorteil, dass die Farbe von der Quaste drauf appliziert wird – ansonsten würde es in meinem Fall wahrscheinlich ein Gematsche geben.

  9. Liebe Mila, gerade habe ich über den Creadienstag zu dir gefunden. Solche Rollen hatte mein Vater früher auch, ich hoffe sehr, dass sie noch irgendwo in der Garage herumliegen und nicht entsorgt wurden, denn ich würde zu gerne einmal selbst ausprobieren, ob man damit Stoff bedrucken kann. Auf dein Ergebnis bin ich sehr gespannt. Genau wie du habe ich hier noch einige alte Laken liegen, die verarbeitet werden wollen. Bislang habe ich lediglich einige davon in der Maschine gefärbt. Ich wohne übrigens auch in einem alten Haus in Köln.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Noch eine Kölnerin hier, wie nett! Ja, du solltest dringend mal nach den Rollen fahnden. Ich werde auf jeden Fall von meinen Stoffversuchen berichten. Und wenn du Erfahrungen sammelst, gerne immer her damit…

  10. Liebe Mila,
    wundervoll ist dein Geschenkpapier mit den goldenen Rosen. Ganz mein geschmack. Ich bin gerade total auf dem Gold Tripp! Wirklich wundervoll!
    Lieben Gruß von Katharina

    • Das glaube ich sofort! Gold begleitet ja auch deine schöne Puppenkreation.

  11. Bin ganz von der Rolle,traumhaft schön!
    Wär auch ne hübsche Tapete :-)

    Roller schön Du kreatives Wesen, bin gespannt auf die Flanellversuche und gebe nur zu bedenken, dass Flanell durstig ist…
    Herzlichst, Kerstin

    • Du hast wahrscheinlich Recht. Hm, muss mal überlegen, wie ich das löse. Vielleicht mit ziemlich stark verdünnter Stoffmalfarbe… Grübel…

  12. witzig, denn das mache ich auch gerade, mit kreidefarbe :-)
    zunächst erstmal als verzierung auf papiertüten
    gefällt mir sehr!
    lg anja

    • Es muss wohl an der Jahreszeit liegen, dass wir sie mit Papier-Arbeiten verbinden. Ich bastel auch gerade andersweitig mit Papier herum….

  13. Liebe Mila,
    eine wundervolle Idee und die Rosen sehen so hübsch aus! Das wäre ja fast zu schade, um es “nur” als Geschenkpapier zu verwenden. 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Das stimmt. Ich überlege auch schon, ob ich es nicht als Buchumschlag oder dergleichen noch benutzen kann.

  14. Schönes Rollwerk, liebe Mila! Und irgendwo hab ich doch auch noch so eine Rolle, allerdings ohne Applikator, nur wo ist das Ding? In unserem Keller kann man nix wiederfinden, so proppevoll ist der :( Ich glaub, das wird nix mit so feinem Geschenkpapier bei uns… Liebe Grüße, Ulli

    • Der Keller, ja, decken wir lieber Schweigen darüber, wie es in unserem Keller aussieht. Mein absolutes Mitgefühl in deinem Fall.

  15. Zum Glück ist bald Weihnachten. Da kannst du dann das wunderschöne Papier gleich benutzen :-) Sehr schön ist es geworden liebe Mila. Mir gefällt vor allem die Farbe die du benutzt hast! Ich liebe Gold!
    Herzliche Grüsse Nica

    • Ich bin sonst gar kein Typ für Gold, aber in dieser grauen Zeit empfinde ich es als wärmend und wohltuend.

  16. Oh wie schön! Das goldene Muster macht sich ganz wunderbar auf dem Packpapier. Hoffe dass deine Tapeten mindestens ebenso schön werden.
    Mein Vater hat vor ein paar Jahren ein Haus aus den 30ern gekauft, da sind auch hier und da noch Muster auf dem Putz zu finden. Allerdings so kaputt und blass dass da nichts mehr zu retten ist. Aber ich finde es immer toll, so Dinge ganz unerwartet zu entdecken.
    lg ette

    • Mir machen diese Zufalls-Entdeckung auch immer Spaß – so wie die alten Zeitungen unter den Laminatböden oder in den Türrahmen. Da habe ich Stunden mit zugebracht Reklame aus früheren Zeiten und Todesanzeigen zu lesen.

  17. Wow, schon so viele Kommentare und ich muss auch noch dazu ;-). Aber wenn etwas so schön ist, dann mag ich das auch sagen. Die Rollen sehen nur toll aus, das ist auch eine Superidee! Und das Gold ist sehr edel. Ich hoffe, du zeigst dann auch das Ergebnis an der Wand.
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    • Liebe Susanne, viele Kommentare oder nicht – ich freue mich wahnsinnig über jede einzelne Besucherin, die mir ein paar Worte hinterlässt. Denn ob die Leute Posts gelesen haben oder ganz schnell wieder wegklicken, das weiß mensch ja nicht, wenn kein Feedback kommt. Insofern: Immer Kommentare, unbedingt!
      Ich werde das Ergebnis an der Wand auf jeden Fall vorzeigen – selbst wenn es nicht so schön geworden ist…

  18. Ah, wie genial!!!
    Das verstehe ich nur zu gut, so alte Tapete hat wirklich was.
    Die Probemeter mit goldenen Rosen sehen toll aus – da können dann jetzt ja die Wände dran glauben :-)

    Liebe Grüße
    Lara

Comments are closed.