Vintage Inspirations

Gute Vorsätze und schlechte Umsetzung

vorsatz

Kaum ist das Jahr wenige Tage alt, schmiede ich schon wieder kreative Pläne. Ein Vorsatz für 2015 ist: Mehr exzentrische Kleidung. Und mit diesem guten Vorsatz verliebte ich mich in einen Pferdepullover. Wolle war sofort gekauft. Ich legte los und … ARRRGHHH! Jetzt muss ich erst mal vernünftig Jacquardstricken lernen. Warum ist es so schwer, mit zwei Farben gleichmäßig zu stricken und nicht zu viel Fadenspannung aufkommen zu lassen?????

Das heißt, dieses Projekt wird aufgeschoben. Bis mir die Musterprobe gelingt. Solange stricke ich was anderes. Diverse Wolle habe ich auch noch hier.  Andere Anleitungen ebenfalls. Aber für was soll ich mich jetzt entscheiden?

One of my resolutions for 2015 is: Wear more eccentric clothing. With this resolution in mind I fell in love with a – yes! – horse cardigan. Yarn was found immediately. I started knitting and … ARRRRGH! I have to learn to knit jacquard patterns first. Why is it this complicated to knit evenly with two colors?

This means: My first project is postponed already. Well. I will start knitting something else first. Various yarn is in stack. Other patterns, too. But I can’t decide …

vorsatz2

Herrje, manchmal ist die Auswahl eine wahre Entscheidungsqual. Und jetzt auf zu Auf den Nadeln im Januar

vorsatz3

30 Comments

  1. Also ich finde die Strickjacke mit der grünen Kordel klasse…;-). Ob etwas schwer oder leicht zu stricken ist, davon habe ich allerdings keinerlei Ahnung…LG Lotta.

    • Mila says

      Die anderen beiden Jacken sind definitiv einfacher zu stricken. Ja, der grüne Kontrast gefällt mir auch super. Hat so was Frisches im neuen Jahr.

  2. Ein Pferdepullover.. ich werd’ verrückt. So einen hätte ich kleines Mädchen gern gehabt… wu nderschön!! Herzlichst, Nicole (die keine Strickratschläge verteilen kann.. grins!)

    • Mila says

      Dabei war ich als kleines Mädchen gar keine Pferdenärrin. Und eigentlich machen mir so große Viehcher ein wenig Angst. Aber das hält mich nicht von diesem Pferdepullover in diesem Jahr ab, versprochen…

  3. Ich bin zwar nicht so der Pferdeliebhaber, aber dieser Pulli ist echt süß :-)

    Es gibt übrigens eine Methode, wo Du immer nur mit einer Farbe strickst, aber dafür jede Reihe 2x. Vielleicht ist das ja eine Alternative für Dich. Ansonsten bleibt nur üben, üben, üßben 😉 (Aber den Pulli würde ich schon gerne sehen…)

    https://www.youtube.com/watch?v=2JNscSDK99k

    Lieben Gruß
    Simone

  4. Ich habe ja auch mal exzessiv gestrickt ( in einem früheren Leben als junge Mutter ), auch Jacquard. Das ist schon schwer. Ich bin dann dazu übergegangen, mit der Maschine zu stricken und dann im Maschenstich zu besticken. Das geht beim Pferdepulli nicht, der wäre dann zu steif.
    Wo hast du denn die Hefte aufgetrieben? Die erinnern mich an meine Kindertage…
    LG
    Astrid

    • Mila says

      Für die Elsa-Hefte sehe ich regelmäßig in dem großen Internetaktionshaus nach, ob sie erschwinglich für mich sind. Wenn man oft genug guckt, fällt doch ab und an ein bezahlbares Heft ab.
      Das mit dem Sticken wird oft bei Mustern in den Heften angewendet, da es beim Pferdepulli aber nur zwei Farben sind, heißt es hier stricken. Ich bin gespannt auf Simones vorgestellten Link, ob es mir mit der Methode gelingt, dass die Fäden nicht so ewig lang herunterhängen auf der Rückseite oder zu gespannt sind…

  5. Oh, der Pferdepulli ist ja toll, erinnert mich ein wenig an M.C. Escher, auch wenn zwischen den Pferden leider nicht noch ein weiteres Motiv versteckt ist.
    Beim technischen kann ich dir leider gar nicht weiterhelfen, stricken ist ja immer noch ein großes Mysterium für mich. Mir gefällt die unterste Jacke. Die Ornamente entweder Ton in Ton oder in einer Kontrastfarbe (dann sähe es wohl fast Hippie-like aus) könnte ich mir gut vorstellen, allerdings weiß ich nicht, ob ich sie 1:1 übernehmen würde oder in dieser Technik vielleicht ein anderes Motiv aufsticken würde…

    • Mila says

      Kontrastmäßig stelle ich mir die untere Jacke auch eher vor. Und ich bin HEILFROH, dass kein Eschermäßiges Motiv zwischen den Pferden eingestrickt ist, sonst würde dieser Pulli nie, nie, nimmer fertig werden. Jetzt stricke ich aber gerade lieber ganz gerade an einer Decke herum. Ein paar Erfolgserlebnisse zwischendurch müssen unbedingt sein…

  6. Ich sehe, du hast genau das gleiche Problem wie ich mit dem mehrfarbigen Stricken. :)
    Einer meiner Neujahrsvorsätze ist deshalb auch, genau dieses in 2015 zu üben. Mein Freund hat sich auch schon einen Pulli ausgesucht, den er doch bitte gestrickt haben möchte (gerade auf dem Blog zu sehen). Ich bin ja mal gespannt. Und der Pferdepulli ist wirklich genial! :)

    • Mila says

      Der Pulli, den du stricken wirst, ist wirklich schön. Wenn es nicht so kompliziert wäre. Gerade stricke ich auch zweifarbig, aber ich habe einfach zwei Garnfarben gemischt. Ein kleines Erfolgserlebnis brauche ich jetzt, bevor ich mich wieder der komplizierten Technik zu wende. Viel Erfolg dann uns beiden…

  7. Liebe Mila,
    der Pferdepulli ist wirklich ein schönes Stück (sowohl Arbeit als auch im Sinne besonderes Kleidungsstück!)
    Und da ich ja einen Hang zu Vintage Trachten und Folklore habe finde ich die mittlere Jacke sehr schön!
    Die untere ist aber auch hübsch.
    Na ja, das ist wohl wirklich eine Qual der Wahl…
    Ich wünsche schönes Wählen, gutes Jaquardstricken und auch sonst frohes Schaffen,
    ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    • Mila says

      Danke, ich habe mich noch nicht entscheiden können – und auch nicht weiter Pferde geübt. Sondern stricke stupide Quadrate für eine neue Kuscheldecke. Das ist einfach…

  8. Ohohoh, drei mal toll! Und wenn’s mit den Pferden nix wird, dann die Kordeljacke, bitte! Sag ich so einfach, ich kann ja nur gradeaus stricken 😉 Die Hefte sind ja der Knaller! Liebe Grüße zu dir, Ulli

    • Mila says

      Die Pferde werden irgendwann etwas. Ganz bestimmt. Schöne Grüße zurück…

  9. hi mila, danke für deinen netten kommentar zu meinen wunderkammern!
    ich hab mich bei dir ein bisschen umgeschaut und komme bestimmt öfter vorbei. es ist so erfrischend bei dir!! exzentrischer kleiden würd ich mich auch gerne und bleibe doch immer bei schwarz hängen… ich drück die daumen, dass es mit den pferden klappt – ich kann ganz und gar nicht stricken, hab ein handarbeitsunterrichts-trauma!
    liebe grüße, mano

    • Mila says

      Liebe Mano, ich freue mich sehr, wenn du mich besuchst. Exzentrischer kleiden – das sagt die Frau, die ständig Jeans und Turnschuhe trägt. Wobei es vielleicht nur eine Frage des Alters ist, bis das dann auch in ein paar Jahren bei mir als exzentrisch angesehen wird.
      Und Handarbeitsuntericht-Traumen scheinen doch einige zu haben. Wie schade. Liebe Grüße an dich!

  10. Ich stricke auch immer schrecklich fest und bei zwei Fäden stecke ich dann immer einen Finger zwischen Faden und Arbeit und sorge so dafür, dass nicht so viel Spannung aufkommt (sehr professionell, ich weiß! *g*), aber für einen ganzen Pullover wäre das doch etwas arg umständlich. Das Video muss ich mir also auch mal unbedingt in Ruhe anschauen!

    Oh, und ich möchte mich über die Überschrift beschweren! Wenn du deine Vorsätze schlecht umsetzen würdest, dann wäre es dir egal, ob du die Technik beherrscht oder nicht. So nimmst du dir eben die Zeit, die es braucht, um das Muster richtig auf die Reihe zu bekommen. :) Ich wünsche dir und nicht allzu viele Jacken zwischen dem Jahresanfang und der Fertigstellung des Pferdepullovers! ;D

    • Mila says

      Ich fürchte, es werden viele Projekte dazwischen kommen. Aber ich habe beschlossen, mich wacker durch die Technik zu quälen, um am Ende den perfekten Pferdepulli zu haben. Diesmal sogar mit Schnitt. Denn ich werde nicht diese vielen Muster einstricken und nachher feststellen, dass der Pulli zu groß ist. Diesmal nicht…

    • Mila says

      Ich auch. Zugegebenermaßen. Aber immerhin habe ich den einen Vorsatz für 2014 auch eingehalten: Ein Kleid nähen!

  11. Der Pferdepulli ist super (und Exzentrik sowieso, da stimme ich Dir vollkommen zu). Übe auch gerade das Stricken mit zwei Fäden (ein Schal mit Herzen für eine Kuscheltiergiraffe, hihi…) und habe es schon unzählige Male wieder aufgeräufelt. Ist wirklich etwas nervig, aber irgendwann wird es schon gelingen, denke ich. Nochmals liebe Grüße!

    • Mila says

      Jetzt habe ich mal kurz laut losgelacht. Ein Schal mit Herzen. Und dann noch für eine Kuschelgiraffe. Das ist einfach wunderbar exzentrisch. Ganz mein Fall. Ich muss auch unbedingt mal für einen Schal (für mich) diese Methode ausprobieren, bei der man auf beiden Seiten ein gleichmäßiges Strickbild hat, also keine Fäden, sondern einfach die Farben umgedreht. Weiß jetzt nicht, wie die Methode heißt, bin darüber aber schon öfter im Netz gestolpert.

  12. Wie sagte eine Freundin von mir immer (und lebte es!): Dezenz ist Schwäche!
    Die Umsetzung der Pläne wird für Dich und uns sicher ein herrliches Vergnügen. Und mit der Technik wird das schon auch noch was…
    LG, Bele

    • Den Spruch habe ich mir für 2015 groß aufgeschrieben! Vielleicht wär das noch was für einen Mottoschal… Die Technik lerne ich bestimmt. Ich bin zumindest auf dem Weg…

Comments are closed.